Letzte Aktualisierung: um 8:41 Uhr
Partner von  

Neue Anbindung

Kaum jemand nutzt neue Flughafenbahn von São Paulo

Die neue Flughafenbahn von São Paulo sollte 100.000 Passagiere pro Tag transportieren. Tatsächlich sind es bislang nicht einmal 10.000.

CPTM

Ausschnitt aus dem Netz der Vorortsbahn von São Paulo: Die neue Linie 13 führt zum internationalen Flughafen.

Das nennt man Verspätung. Eigentlich hätte die neue Flughafenbahn von São Paulo nach zwei Jahren Bauzeit im Jahr 2004 eröffnet werden sollen. Den unrealistischen Termin schaffte man jedoch nicht. Danach war das Ziel, bis zur Fußball-WM 2014 fertig zu sein. Doch auch das erwies sich als unmöglich.

Am Ende wurde die 12,2 Kilometer lange Bahnstrecke zum Flughafen São Paulo Guarulhos erst Ende März 2018 eingeweiht. Mit dem Anschluss ans Netz der Vorortsbahn will die brasilianische Wirtschaftsmetropole Passagieren die Reise zum internationalen Flughafen vereinfachen. Bisher gibt es neben Taxis lediglich Busse, die Reisende Richtung Zentrum bringen. Eine mühsame und nicht immer ungefährliche Reise.

Noch nicht richtig ins Zentrum

285.000 Menschen sollen die neue Linie 13 der Vorortsbahn von São Paulo langfristig pro Tag benutzen, hofft die Betreiberin CPTM. Für die Startphase rechnet das öffentliche Unternehmen immerhin mit 106.000 täglichen Passagieren. Davon ist man allerdings weit entfernt. Im Juni benutzten lediglich 7141 Menschen die neue Flughafenbahn.

Dafür gibt es diverse Gründe. Derzeit führt die Linie 13 der Vorortsbahn CPTM nur bis zur Station Engenheiro Goulart, die im Nordosten der Stadt liegt. Dort müssen Reisende auf eine andere Line umsteigen. Später soll sie bis ins Zentrum verlängert werden. Kommt hinzu, dass die Endstation der Flughafenbahn zwar Aeroporto–Guarulhos heißt, man dort aber nochmals auf einen Bus umsteigen muss, der einen zum Terminal fährt.

Bahnbetreiberin verteidigt sich

Die Betreiberin CPTM verteidigt sich jedoch. Es sei viel zu früh, um die Linie 13 abzuschreiben. Zum einen habe noch weniger Züge im Einsatz und fahre deshalb weniger häufig als geplant. Zudem brauche es bei neuen Linien immer eine Weile, bis die Passagiere sich an sie gewöhnten, so CPTM.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.