Letzte Aktualisierung: um 22:49 Uhr
Partner von  

Meilenprofi

Kann man Meilentickets wegen der Corona-Krise umbuchen?

In Folge der Covid-19-Pandemie hat Miles and More auch die Regelungen für die Umbuchung von Prämientickets angepasst. Das gilt es zu beachten.

Jack Cohen/Unsplash

Fensterplatz: Auch Prämienflüge können umgebucht werden.

Reguläre Miles-and-More-Prämientickets verfügen seit jeher über kundenfreundliche Umbuchungs- und Stornierungsregeln. In beiden Fällen wir eine Gebühr in Höhe von 50 Euro berechnet. Deutlich striktere Regeln gelten jedoch eigentlich für die reduzierten Miles-and More-Prämien, das heißt Meilenschnäppchen, Fly-Smart-Prämien und Early-Bird-Prämien. Diese Tickets sind grundsätzlich weder stornier- noch umbuchbar – auch nicht gegen Gebühr.

In Folge der Corona-Krise finden die aktuellen Kulanzregelungen auch bei reduzierten  Prämientickets Anwendung. Wie Miles and More bestätigt, wird aktuell nicht zwischen regulären und reduzierten Flugprämien unterschieden, alle Tickets werden gleichbehandelt. Für reduzierte Flugprämientickets gelten dieselben Umbuchungs-Bedingungen wie für reguläre Prämientickets.

Auch reduzierte Flugprämien können kostenfrei umgebucht werden

Voraussetzung für eine Umbuchung ist eine Flugprämie, die von den Fluggesellschaften Austrian Airline, Lufthansa, Swiss, Eurowings, Germanwings, Brussels Airlines, Air Dolomiti oder Edelweiss bis 31. März mit einem Reisedatum bis 31. Dezember 2020 ausgestellt wurde. Damit können derzeit alle Miles-and-More-Prämientickets einmalig kostenfrei auf ein neues Flugdatum umgebucht werden.

Alle Umbuchungen müssen bis zum 31. August 2020 erfolgen und können auch für nicht angetretene Flüge vorgenommen werden. Änderungen des ursprünglich gebuchten Routings sind nicht möglich. Kommt es in Folge der Umbuchung zu einer Änderung der Höhe der Steuern und Gebühren muss die Differenz nachgezahlt werden oder wird erstattet. Wie Miles and More außerdem bestätigte, ist eine Stornierung reduzierter Prämienflüge weiterhin nicht möglich.

Mark Wolter ist freier Kolumnist von aeroTELEGRAPH. Er ist Gründer des Vielflieger- und Meilenportals meilenoptimieren.com. Seit er vor einigen Jahren entdeckte, dass dank Meilen auch Normalsterblichen der Weg in die First Class offen steht, analysiert er Vielfliegerprogramme und teilt die besten Tipps, Tricks und Strategien auf seiner Webseite. Die Meinung der freien Kolumnisten muss nicht mit der der Redaktion übereinstimmen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.