Letzte Aktualisierung: um 0:46 Uhr
Partner von  

Südamerika

Jetsmart greift jetzt auch in Kolumbien an

Die chilenische Billigairline setzt ihren Expansionskurs fort. Jetsmart will nun auch den Markt in Kolumbien aufmischen.

Kolumbiens Hauptstadt Bogotá: Jetsmart ist im Anflug.

Anfang 2020 flog die Billigairline Jetsmart aus ihrer Heimat Chile erstmals nach Kolumbien. Die Verbindungen von Santiago nach Bogota und Cali liefen offenbar gut, denn die Fluglinie hat sie nach einer Corona-Pause wieder aufgenommen und expandiert nun. Dabei kündigt sie nicht nur an, ihr Angebot zwischen Chile und Kolumbien zu verdreifachen.

Jetsmart wird auch einen eigenen Ableger in Kolumbien gründen. Damit schickt sich die Airline an, auch in den Inlandsmarkt des Landes einzugreifen. Dort ist Platzhirsch Avianca durch die Corona-Krise angeschlagen, dafür hat sich mit Ultra Air eine neue Fluglinie angekündigt. Jetsmart hat bereits einen Ableger in Argentinien und will bald auch in Peru eröffnen. Hinter der Airline steht der amerikanische Billigairline-Investor Indigo Partners.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.