Letzte Aktualisierung: um 16:47 Uhr

Jet Airways plant offenbar Großbestellung von Airbus A220 und A320 Neo

Im Oktober 2020 kaufte ein Konsortium bestehend aus dem indischstämmigen und in Dubai ansässigen Investor Murari Lal Jalan und der Finanzgesellschaft Kalrock Capital des deutschen Investors Florian Fritsch für umgerechnet 100 Millionen Euro die Reste der insolventen indischen Fluggesellschaft. Die neuen Eigentümer kündigten schon damals an, neue Flugzeuge kaufen zu wollen. Später wurde bekannt, dass sie für den Wiederaufbau der Flotte von Jet Airways mit Airbus, Boeing und Embraer sprechen.

Jetzt hat sich in den Verhandlungen offenbar Airbus als Favorit herauskristallisiert, wie die Zeitung Times of India schreibt. Es gehe um A320 Neo und A220, so der Bericht. Der Wert des Auftrages für Airbus nach Listenpreisen betrage fünf Milliarden Dollar.