Letzte Aktualisierung: um 12:20 Uhr

Erster Jet von Flypop

Der poppigste Airbus A330 der Welt

Die neue britische Langstrecken-Billigairline macht sich bereit für den Start. Im Hinblick für die Aufnahme der Flüge zwischen London und Indien hat Flypop ihren ersten Airbus A330 lackiert.

Wenige glaubten an Navdip «Nino» Singh Judge, ehemaliger Offizier der britischen Armee, Ingenieur beim Formel-1-Rennstall Lotus und Investmentbanker. Doch trotzdem hat der indischstämmige Brite in den vergangenen neun Jahren beharrlich an seinem Projekt gearbeitet. Mit konkreten Resultaten: Er sicherte sich eine Finanzierung vom Coronavirus Future Fund der Regierung des britischen Königreichs und einen Leasingvertrag mit Avolon für Airbus A330-300 abgeschlossen.

Jetzt hat das erste Flugzeug seine Lackierung erhalten. Und die ist wie das gesamte Auftreten der neuen britischen Langstrecken-Billigairline ziemlich poppig. Die Maschine mit dem Kennzeichen G-FPOP kommt in Weiß daher, aber mit farbigen Tupfern auf dem Leitwerk. Flypop will die Flüge im Oktober oder spätestens bis zum Ende des Jahres starten. Von London-Stansted wird die Fluggesellschaft nach Ahmedabad, Amritsar, Goa und Kolkata in Indien fliegen – mit einer Einklassenkonfiguration.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Aufnahmen des ersten Fliegers von Flypop.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.