Letzte Aktualisierung: um 14:11 Uhr
Partner von  

In Schneetreiben in New York

MD-88 von Delta rutscht von Piste

Ein Flugzeug von Delta Air Lines schoss in winterlichem Wetter in New York La Guardia über die Piste hinaus. Erst kürzlich passierte das Delta schon einmal.

Kristina Grossmann/@kristina__g/Twitter

Die McDonnell Douglas MD-88 von Delta Air Lines war am Donnerstagmorgen (5. März) in Atlanta gestartet. Rund eineinhalb Stunden später setzte sie auf Piste 13/31 am New Yorker Flughafen La Guardia auf. In der amerikanischen Ostküstenmetropole war die Sicht nicht besonders gut, es herrschten Minustemperaturen und Schneetreiben.

Nach der Landung von Flug DL1086 lief dann offensichtlich etwas schief. Die Maschine schoss über die Landebahn hinaus und geriet in den Schnee. «Plötzlich begann das Flugzeug zu rutschen. Es drehte sich aber nicht», so ein Passagier gemäß der Zeitung New York Post.

Das letzte Mal geschah es in New York JFK

Die MD-88 rutschte einen Hang hinauf, die Nase durchbrach einen Maschendrahtzaun. Dahinter liegt die Bucht von Flushing. Beim Unfall wurden zwei Personen leicht verletzt. Die 127 Passagiere und 5 Besatzungsmitglieder verließen das Flugzeug über den Notausstieg über den Tragflächen. Gemäß Zeugenaussagen soll der andere Flügel abgebrochen sein. Der Flughafen bleibt bis 19 Uhr Lokalzeit geschlossen.

Es ist der zweite ähnliche Zwischenfall von Delta innert weniger Wochen. Am 5. Januar schoss eine Bombardier CRJ200 in New York JFK über die Piste hinaus. Auch damals herrschte winterliches Wetter. Dennoch wurde niemand verletzt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.