Letzte Aktualisierung: um 18:30 Uhr
Partner von  

Taifun

Flughafen Hongkong erholt sich von Mangkhut

Der bislang stärkste Sturm des Jahres hat am Wochenende Hongkong teilweise zum Stillstand gebracht. Am Flughafen fielen Hunderte Flüge aus.

Taifun Mangkhut hat am Wochenende den Betrieb am Flughafen Hongkong schwer beeinträchtigt. Insgesamt fielen fast 900 Flüge aus. Während Cathay Pacific Airways etwa 400 Flüge strich, hielten Cathay Dragon und Hong Kong Airlines ihre Flotten gänzlich am Boden.

Cathay Pacific kündigte an, ab Montagmorgen (17. September) schrittweise wieder zum normalen Flugbetrieb zurückzukehren. Die Airline betonte aber, dies werde langsam vonstatten gehen und es sei weiterhin sei mit Verspätungen und einigen Ausfällen zu rechnen. Ein Passagier berichtete bei Twitter, am Montagmorgen wieder problemlos wieder in Hongkong gelandet zu sein.

Viele Tote auf den Philippinen

Auch an anderen Flughäfen wie Guangzhou, Macau und Shenzhen fielen aufgrund des Taifuns Flüge aus. Mangkhut ist der bislang stärkste Sturm des Jahres in der Region. Auf den Philippinen kostete er mindestens 65 Menschenleben. Am Wochenende fegte er dann mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 195 Kilometern pro Stunde über Hongkong und richtet Schäden an. Mittlerweile wurde er zum Tropensturm herabgestuft und bewegt sich in China landeinwärts. Dort dürfte er bis Dienstag für starken Wind und Regen sorgen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.