Letzte Aktualisierung: um 7:56 Uhr
Partner von  

Cityline, Eurowings und Sun Express

Flugbegleiter streiken bei Lufthansa-Töchtern bis Mitternacht

Bei Lufthansa Cityline, Eurowings, Germanwings und Sun Express ruckelt es am Sonntag: Die Flugbegleiter streiken - sogar länger als angekündigt.

Eurowings

Heck eines Airbus A320 von Eurowings: Einige Flüge fallen aus.

Am Montag kehrt wieder Normalität ein. Aber heute wird beim Lufthansa-Konzern gestreikt. Die Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo kündigte am Sonntagmorgen (20. Oktober) an, die für 5 bis 11 Uhr angekündigte Arbeitsniederlegung sogar zu verlängern. Sie dauert neu bis um Mitternacht. Der Grund dafür: Ufo reagiert so auf eine Nachricht von Lufthansa an die Angestellten, welche die Gewerkschaft als Drohung ansieht.

«Am Sonntag, 20. Oktober, kann es zu Beeinträchtigungen auf Lufthansa Flügen, durchgeführt von den Töchter Lufthansa Cityline, Eurowings, Germanwings oder Sun Express, kommen», erklärt die Lufthansa-Gruppe. Eurowings erklärt, es könne «vereinzelt zu Flugstreichungen und Verspätungen kommen». Gemäß Ufo sind alle deutschen Flughäfen betroffen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.