Letzte Aktualisierung: um 14:26 Uhr
Partner von  

Leisere Triebwerke

Eulen könnten den Fluglärm stoppen

Fluglärm stört Anwohner und das wiederum behindert die Luftfahrtbranche in ihrer Entwicklung. Nun fanden Forscher einen Weg, um Triebwerke leiser zu machen. Sie kopierten aus der Tierwelt.

Eule im Flug: Von ihr kann die Flugzeugtechnik viel lernen.

Eulen sind leise. Und das macht sie zur Gefahr. Ihre Beute hört sie nicht heran schweben. Zu verdanken haben die Vögel das ihrer ganz speziellen Flügelstruktur. Diese ermöglicht es ihnen, leise durch die Luft zu gleiten und ihre nichts ahnenden Opfer zu überraschen, wenn diese längst nichts mehr ausrichten können.

Was für die Tiere bei der Jagd so wichtig ist, inspiriert nun auch die Technik. Forscher der Universität von Cambridge, der Florida Atlantic University und der Virginia Tech University haben eine Möglichkeit gefunden, wie man Triebwerke effizienter und leiser machen kann. Die Lösung ist angelehnt an den Flügelaufbau von Eulen.

Flaum und Fransen

Die flaumige Beschichtung der Eulenfedern auf den Flügeln sowie eine Borstenstruktur und die fransigen Flügelenden ermöglichen den Eulen ihren lautlosen und schnellen Flug. Das wollen die Forscher auf die Rotorblätter von Triebwerken anwenden. So könnten diese sich ohne höheren Treibstoffverbrauch schneller drehen und würden gleichzeitig leiser sein.

«Keine anderen Vögel haben so eine einzigartige Flügelstruktur», erklärt Cambridge-Professor Nigel Peake der Technikportal Wired. Der meiste Lärm entstehe an den Enden von Rotorenblättern, an denen die Luft am turbulentesten ist. Wenn man die fransige Struktur der Eulenflügel darauf anwende, lasse sich der Lärm deutlich reduzieren – und damit auch der Luftwiderstand, was wiederum zur erhöhten Drehzahl führe.

Auch Windräder könnten verbessert werden

Neben der Flugzeugtechnik könnte diese Inspiration auch bei der Entwicklung von Windrädern helfen. Denn auch diese sorgen – so majestätisch sie aus der Ferne erscheinen mögen — für viel Lärm.

 



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.