Letzte Aktualisierung: um 17:02 Uhr

Ungewöhliche Lösung

Ethiopian bietet 737 Max zum Wet Lease an – während Aufenthalt in Athen

Einen langen Aufenthalt zu Geld machen - das versucht das Star-Alliance-Mitglied bei seinen Flügen nach Athen. Ethiopian Airlines stellt ihre Boeing 737 Max mit einem Partner für Wet-Lease-Einsätze zur Verfügung.

Lange Standzeiten sind entgangene Einnahmen – zumindest vereinfacht kann man das so sagen. Und die Standzeit bei Ethiopian Airlines während des Umlaufs nach Athen ist ziemlich lang. Fast 24 Stunden stehen die Boeing 737 Max, die auf der Strecke zum Einsatz kommen, in der griechischen Hauptstadt untätig herum.

An vier Tagen die Woche – montags, dienstags, donnerstags und samstags – kommen die Flugzeuge um drei Uhr morgens an und fliegen dann um kurz nach ein Uhr morgens einen Tag später wieder ab. Es ist also ein Aufenthalt von rund 22 Stunden. Den will Ethiopian Airlines jetzt nutzen, um Zusatzeinnahmen zu generieren.

Boeing 737 Max mit Business Class

Mithilfe eines Partners will Ethiopian ihre Boeing 737 Max besser nutzen. Man habe dazu mit der Airline eine strategische Vereinbarung getroffen, teilt das zyprische Wet-Lease-Unternehmen Zela Aviation mit. Die Boeing 737 Max werden während der Standzeit für kurzfristige Wet-Lease- oder Chartereinsätze zur Verfügung stehen.

Man hoffe, gemeinsam ab Athen Verfügbarkeiten für den europäischen Markt bereitzustellen, heißt es in der Mitteilung von Zela Aviation. Die Boeing 737 Max von Ethiopian Airlines, die auf der Strecke zum Einsatz kommen, haben Platz für 16 Reisende in der Business Class mit breiteren Sitzen und höherem Abstand und 144 in der Economy Class.