Letzte Aktualisierung: um 17:00 Uhr
Partner von  

Jungfernflug

Airbus A330 Neo hob zum ersten Mal ab

Airbus' Neuversion des Langstreckenklassikers flog erstmals. Das war der Jungfernflug des A330 Neo.

Eigentlich hätte er bereits in der ersten Jahreshälfte stattfinden sollen. Dann wurde der Erstflug des Airbus A330 Neo auf «Ende des Sommers» verschoben. Nun passierte er am 19. Oktober. Die Neuversion des Langstreckenklassikers A330 hob um 9:57 Uhr zum ersten Mal ab.

Die Testmaschine mit der Seriennummer 1795 startete am Flughafen Toulouse zum Jungfernflug. Im Cockpit sitzen die Piloten Thierry Bourges, Thomas Wilhelm und der Testflug-Ingenieur Alain Pourchet. Jean-Philippe Cotten, Emiliano Requena Esteban und Gert Wunderlich werden an der Ingenieursstation die Parameter überwachen. Nach rund vier Stunden Flug führten sie zuerst einen tiefen Überflug durch und landeten dann um 14:10 Uhr wieder sicher in Toulouse.

Rolls-Royce-Triebwerke waren verspätet

Grund für die Verspätung des ersten Fluges waren knappe Kapazitäten für Flugtests beim Triebwerksbauer Rolls Royce. Der A330 Neo, die überarbeitete Version des Airbus-Langstreckenklassikers, fliegt mit Triebwerken vom Typ Trent 7000. Sie basieren auf dem Trent 1000-Ten, mit dem die Boeing 787-10 fliegt.

Der Airbus A330 Neo (Neo steht für New Engine Option) bekommt neben stärkeren Triebwerken eine komfortablere Kabine. In sie passen mehr Passagiere, der Sitzabstand bleibt aber gleich. Zudem gibt es eine neue Belüftung und eine angenehmere Beleuchtung, was ein angenehmeres Klima schaffen soll. Hinzu kommt ein verbessertes Unterhaltungssystem.

Auslieferung im Sommer 2018

Technisch gesehen sind die um 3,7 Meter verlängerten, effizienteren Tragflächen, und Winglets die neuen, sparsameren Trent-7000-Triebwerke und ein verringertes Startgewicht die herausragenden Merkmale. Die ersten A330 Neo sollten 2017 ausgeliefert werden, doch anlässlich des Erstflugs erklärte Airbus-Zivilflugzeugchef Fabrice Brégier, nun rechne man mit der ersten Auslieferung im Sommer 2018. Erstabnehmerin ist die portugiesische Tap.

Sehen Sie den Start zum Erstflug in der oben stehenden Aufzeichnung. Unter «Mehr zum Thema» erfahren Sie mehr über den A330 Neo.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.