Letzte Aktualisierung: um 11:25 Uhr
Partner von  

Auslieferung an Horizon Air

Embraer liefert 1500. E-Jet aus

Die Brasilianer feiern: Der Regionaljet von Embraer hat mit 1500 Auslieferungen einen wichtigen Meilenstein erreicht.

Embraer

Embraer E175 von Horizon Air: Der 1500 E-Jet.

Sie fliegen für Fluggesellschaften auf der ganzen Welt – und sie kommen nicht von Airbus oder Boeing: Die E-Jets sind einer der wichtigsten Gründe, warum Embraer sich weltweit einen Namen machen konnte. Nun hat der brasilianische Flugzeugbauer einen Meilenstein erreicht. Der 1500. Flieger der Flugzeug-Familie wurde am Dienstag (18. Dezember) an Horizon Air in den USA ausgeliefert.

Horizon, eine Regionaltochter von Alaska Air, erhielt eine E175. Es ist nicht der neueste Typ, den Embraer anbietet. So wie auch Airbus und Boeing haben die Brasilianer ihren Verkaufsschlager mit neuen Motoren ausgestattet und anderweitig angepasst, um ihn effizienter zu machen. Die Flieger nennen sich E2-Jets und sind ebenfalls bereits im Einsatz. Erste Kundin war die norwegische Airline Wideroe.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.