Letzte Aktualisierung: um 15:55 Uhr

Flotte schrumpft

Easyjet sortiert bis zu 23 Flugzeuge aus

Der Billigflieger gibt immer mehr Airbus A319 an die Leasinggeber zurück. In den nächsten Monaten wird Easyjets Flotte weiter schrumpfen.

Tis Meyer/Planepics.org

Airbus A319 von Easyjet: Etliche verlassen die Flotte.

Im Rahmen der Präsentation der Halbjahreszahlen hat Easyjet auch Einblick in ihre Flottenentwicklung gegeben. Zum 31. März bestand der Flugzeugpark aus 330 Flugzeugen. Das sind zwölf weniger als noch am 30. September 2020.

Der Rückgang erkläre sich in erster Linie «durch die Rückgabe vor allem von A319 an Leasinggeber», so die britische Billigfluglinie. Konkret haben zehn Airbus A319 und zwei A320 die Flotte verlassen. Und sie wird weiter schrumpfen.

108 neue Flugzeuge kommen von Airbus

Im laufenden Finanzjahr 2021, das am 30. September endet, will Easyjet die Zahl der Flugzeuge auf 307 bis 310 senken. Mit Blick in die Zukunft ist Planung offener: Im Finanzjahr 2022 möchte die Fluggesellschaft zwischen 287 und 327 Flugzeuge betreiben, 2023 zwischen 282 und 355 Jets und 2024 zwischen 291 und 342.

Easyjet hat bei Airbus noch offenen Bestellungen für insgesamt 108 Flugzeuge: 92 A320 Neo und 16 A321 Neo. Im Finanzjahr 2022 sollen acht neue Jets ankommen, 2023 sieben.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.