Letzte Aktualisierung: 10:12 Uhr

Politischer Eiertanz

China Airlines darf nicht nach Athen fliegen

Die griechische Regierung hat China Airlines eine Absage erteilt: Ihre Flugzeuge dürfen nicht in Athen landen. Das angespannte Verhältnis zwischen Taiwan und der Volksrepublik China ist wohl der Grund.

Flieger von China Airlines: Die Fluggesellschaft muss ihre Athen-Passagiere im Sommer auf Dritt-Airlines umbuchen.

China Airlines muss ihre geplanten Flüge nach Griechenland diesen Sommer streichen. Die griechische zivile Luftfahrtbehörde habe ihr die nötige Lizenz nicht erteilt, berichtet die griechische Tageszeitung Ekathimerini. Die taiwanesische Fluggesellschaft hatte 18 Direktflüge zwischen dem 3. Juni und dem 7. Oktober zwischen Taipeh und Athen als Charterservice geplant.

Airline-Chef Chang Yu-Hern gab gegenüber Ekathimerini an, er habe auf eine verbale Zusage der Luftfahrtbehörde hin gehandelt, die ihm versichert hatte, er würde eine temporäre Lizenz erhalten. Die Zeitung zitiert anonyme Quellen, laut denen die Luftfahrtbehörde in Athen allerdings nicht die Genehmigung des Außenministeriums erhalten habe.

Opfer eines politischen Konflikts?

China Airlines wird möglicherweise auch Opfer eines politischen Konflikts zwischen China und dem Inselstaat Taiwan, der sich als  unabhängig sieht. Von China wird er jedoch als Territorium betrachtet. Entsprechend könnte eine Landeerlaubnis als indirekte Anerkennung Taiwans seitens der griechischen Behörden interpretiert werden.

Beide Staaten hatten sich in jüngster Zeit eigentlich etwas angenähert. 2015 fand erstmals seit siebzig Jahren sogar ein Gipfeltreffen zwischen dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping und dem taiwanesischen Präsidenten Ma Ying-Yeou statt. Andere europäische Länder, darunter Großbritannien, Deutschland, Frankreich und die Niederlande, haben der China Airlines dagegen Landeerlaubnisse erteilt. Die Fluglinie hat sogar einen Codeshare-Vertrag mit KLM und anderen Fluggesellschaften.

Passagiere auf andere Airlines umgebucht

Schon seit März hatte China Airlines mit sechs Reisebüros – Lion Travel, Cola Tour, Artisan Tour, South East Travel Service, Phoenix Tours und Mi Travel – kooperiert, um ihre 18 Flüge nach Athen zu vermarkten. Jetzt muss die Fluglinie zurück krebsen. Sie wird ihre bereits gebuchten Athen-Passagiere auf andere Fluggesellschaften umbuchen. China Airlines ist die größte Fluglinie Taiwans, die wöchentlich von Taiyuan International Airport mehr als 1300 Flüge zu 95 Zielen in der Welt sendet.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.