Letzte Aktualisierung: um 7:21 Uhr
Partner von  

Traumdestinationen

Die schönsten Orte der Algarve

Portugals südlichste Region, die Algarve, ist die Heimat maurischer Architektur, charmanter Fischerdörfer und idyllischer Strände. Die besten Tipps.

Faro

Faro, die Provinzhauptstadt der Algarve, hat eine größere Anzahl an kulturellen und historischen Denkmälern als jede andere Ortschaft in der Region. Der Arco da Vila aus dem 19. Jahrhundert, der einen großen Eingang zur kreisförmigen Altstadt bildet, besteht aus einem großen Bogen und einem Glockenturm. Jenseits des Bogens befindet sich ein Labyrinth aus gepflasterten Straßen, von denen eine zur herrlichen Kulisse des Largo da Sé (Domplatz) führt, einem portugiesischen Platz, den man am besten abends bei Flutlicht und ohne Autos erkundet.

Gegenüber dem Hafen liegt die eigentliche Stadt. In der Mitte befindet sich der Jardim Manuel Bivar, der im 15. Jahrhundert als Platz der Königin erbaut wurde. Er ist ein beliebter Treffpunkt, der von zahlreichen Weinbars und Restaurants gesäumt ist. Die Rua de Santo Antonio ist die Hauptdurchgangsstraße des Hauptortes. An ihrem Ende befindet sich das Museu Etnográfico Regional do Algarve (Ethnographisches Museum), in dem Kunstwerke und Artefakte ausgestellt sind und in dem auch herrliches lokales Kunsthandwerk verkauft wird.

Algarve rock – coast in Portugal

Olhão

Die historische Fischerstadt Olhão wurde im maurischen Stil erbaut und verfügt über einen großen funktionierenden Fischereihafen. Im Laufe der Jahre hat sie nur wenige Zugeständnisse an den Tourismus gemacht und bleibt daher sehr charaktervoll. An der Strandpromenade finden Sie die modernen Markthallen der Stadt. Der Fischmarkt von Olhão ist einer der besten an der Algarve. Kommen Sie frühzeitig her, um ihn in vollem Betrieb zu sehen. Seien Sie bereit, Ihre Ellenbogen zu benutzen, um die glitschigen Fischberge zu erreichen, während die Einheimischen frische Meeresfrüchte in der höchsten Stimmlage verhökern.

Die Fähren fahren vom Hafen zum nahe gelegenen schönen Strand von Culatra und im Sommer zur Insel Armona, einem beliebten Ort zum Sonnenbaden und Schwimmen im Meer. Zu den architektonischen Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören die Pfarrkirche und die Nossa Senhora do Rosário, die in den verwinkelten engen Gassen auf dem Weg zum Hauptplatz von Olhão, dem Praça da Restauração, liegt, wo sich die Einheimischen abends zum Verweilen treffen. Erklimmen Sie den Glockenturm, um die Aussicht auf die Stadt zu genießen.

Tavira

Tavira ist eines der echten Perlen der Algarve. Als eine der historischsten Städte der Region sind ihre Wurzeln aus der Zeit der Mauren, der Reconquista und der Renaissance heute deutlich sichtbar, vor allem in den zahlreichen Kirchen der Stadt.

Das Castelo de Tavira aus dem 11. Jahrhundert, das sich in der Mitte der Altstadt befindet, war ein von den Mauren erbautes Verteidigungsbauwerk. Von den Burgmauern aus hat man einen herrlichen Panoramablick über die Stadt und hinunter zur Kirche Santa Maria do Castelo, die aus dem 13. Jahrhundert stammt und aller Wahrscheinlichkeit nach an der Stelle der alten Moschee der Stadt steht.

Etwas unterhalb des Castelo, in der Nähe des Flusses, befindet sich die hübsche Kirche Igreja da Misericórdia de Tavira aus dem 16. Jahrhundert, ein spektakuläres Renaissance-Gebäude mit einem Interieur aus dem 18. Jahrhundert mit schönen blauen Azulejo-Keramikfliesen und feinen vergoldeten Holzarbeiten. Ein Spaziergang durch die Rua da Liberdade – die Hauptstraße von Tavira – führt Sie an einigen beeindruckenden Herrenhäusern aus dem 16. Jahrhundert.

Castro Marim

Diese kleine Stadt ist eine der ältesten und historisch bedeutsamsten an der Algarve. Fünf Jahrhunderte lang war ihre primitive Burgfestung von den Mauren besetzt. Nach der christlichen Rückeroberung wurde sie 1319 zum Sitz des neuen Militärordens Christi. Gegenüber auf dem Hügel steht eine Festung aus dem Jahre 1641.

Die ehemalige Festungsstadt erhebt sich aus dem flachen Sumpfgebiet, in dem Zugvögel wie Störche, Kraniche und Flamingos und Hunderte von verschiedenen Pflanzenarten vorkommen. Ein Naturschutzgebiet von 2.000 Hektar steht unter dem Schutz der Reserva Natural do Sapal. Von hier aus erstreckt sich die ruhige Straße entlang des Guadiana-Flusses durch goldfarbene Hügel, die mit Oliven- und Feigenbäumen übersät sind.

Lagos

Lagos, der wichtigste Urlaubsort an der Westalgarve, ist eine angenehme Strandstadt. Nachts ist Lagos lebhaft, mit Restaurants im Freien und Bars in den engen Gassen, die ein schickes Publikum anlocken. Tagsüber verbindet es eine reiche historische Vergangenheit mit einer betriebsamen Gegenwart. Attraktive Strände und eine schöne Küstenlinie sind von der Stadt aus leicht zu erreichen.

Die ummauerte Stadt ist durch die Avenida dos Descobrimentos vom Hafen getrennt. Die restaurierte Festung am Ende der Avenida, Forte da Ponte da Bandeira, bewachte im 17. Jahrhundert den Eingang zum Hafen. Von der Stadtmauer aus hat man einen schönen Blick auf den Hafen und das Meer. Die Hauptstraße von Lagos, die Rua 25 de Abril, ist voll von Bars, Restaurants und Antiquitäten- und Keramikgeschäften.

Alte

Eine der malerischsten Siedlungen in der Region ist das schöne, blumenreiche Dorf Alte, eine anmutige Siedlung am Fuße der Hügel, die sich um eine Pfarrkirche gruppiert. Besucher betreten das Dorf über eine kleine, weiße Brücke über einen plätschernden Bach, der durch den Ort fließt.

Der architektonische Blickfang des Dorfes ist die Igreja-Matriz-Kirche aus dem 16. Jahrhundert, die aufwendige Kapellen und seltene Azulejo-Fliesen aus Sevilla aus dem 16. Jahrhundert. Der Rest von Alte ist die Algarve der Ansichtskarten: weißgetünchte Häuser mit bunten Fenstern und roten Ziegeldächern, die die engen Straßen säumen.

ANZEIGE

Sagres

Mit nur wenigen Hotels, Restaurants und touristischen Einrichtungen hat die Küstenstadt Sagres ein abgelegenes, unentdecktes Flair. Die Hauptattraktion ist die Festung Fortaleza de Sagres (Sagres-Festung), die von Heinrich dem Seefahrer im 15. Jahrhundert genutzt wurde und von ihrem felsigen Vorgebirge aus einen Panoramablick auf die Küste bietet.

Die Stadt verfügt über einen Arbeitshafen, in dem kleine Fischerboote anlegen und größere Schiffe den täglichen Fang von Hummer und Makrelen einholen. Eine Reihe von Restaurants rund um den Hafen bieten eine beeindruckende Aussicht, während im Landesinneren der reizvolle Platz Praça da República von gemütlichen Nachtlokalen umringt ist. Zu den besten Stränden in der Nähe von Sagres gehören das geschützte Mareta und der unberührte Tonel.

Silves

Silves ist die ehemalige maurische Hauptstadt der Algarve. Vor acht Jahrhunderten war die Stadt voller Paläste, Gärten und Basare, die alle von einer weitläufigen Festung aus rotem Sandstein auf einem Hügel beherrscht wurden. Die Burg von Silves steht auf alten Fundamenten, wurde aber nach der christlichen Rückeroberung errichtet, wobei jedoch deutlich maurische Details erhalten geblieben sind. Von seinen Türmen und Zinnen aus hat man einen schönen Blick über die Stadt und die umliegende Landschaft mit ihren weitläufigen Obstbaumplantagen.

Neben der Burg wurde die imposante gotische Silveser-Kathedrale an der Stelle einer Moschee im 13. Jahrhundert von den befreienden Kreuzrittern erbaut. In der Nähe befindet sich das Museu Municipal de Arqueologia (Archäologisches Museum), das eine beeindruckende Sammlung archäologischer Artefakte und Exponate beherbergt, darunter einen 18 Meter tiefen mittelalterlichen Brunnen, den die Besucher hinunterklettern können.

Portimão

Portimão ist ein wichtiger Fischereihafen, der für seine Restaurants bekannt ist, die sich auf gegrillte Sardinengerichte spezialisiert haben – viele dieser Restaurants befinden sich am Hafen. Portimão ist auch eine der besten Städte an der Küste zum Einkaufen. Die Fußgängerzone der Stadt ist voll von Geschäften, und auf dem Marktplatz wird regelmäßig ein Lebensmittelmarkt eingerichtet. In den Einkaufszentren und Outlets rund um die Stadt werden traditionelles Kunsthandwerk und lokal hergestellte Artikel angeboten.

Die Stadt wurde durch ein Erdbeben im Jahr 1755 schwer beschädigt, und daher gibt es nur wenige Gebäude von historischer Bedeutung. Largo 1º de Dezembro ist ein Park aus dem 19. Jahrhundert mit 10 prächtigen blau-weißen Azulejo-Bänken, die jeweils ein zentrales Ereignis der portugiesischen Geschichte illustrieren. Das Museum der Stadt, das Museu de Portimão, das in einer ehemaligen Konservenfabrik am Ufer des Arade untergebracht ist, zeigt die Sardinenfischerei und die Konserventradition der Region und stellt einige faszinierende archäologische Unterwasserfunde aus.

Marina de Portimao on Algarve in southern Portugal

Loulé

Loulé ist ein regionales Zentrum für Produkte mit einem großen samstäglichen Markt, der für seine Leder-, Spitzen- und Kupferwaren bekannt ist, und mit charmanten Cafés im Freien. Es gibt eigentlich zwei Märkte in Loulé: Frische Produkte, darunter Fisch, werden in einer maurischen Halle verkauft, während der “Zigeunermarkt” am anderen Ende des Boulevards stattfindet. Direkt unter den ständigen Markthallen, auf dem Hauptplatz der Praça da República, befindet sich ein gut erhaltener Teil der mittelalterlichen Burgmauern. In den Überresten der Burg befindet sich ein sehenswertes Heimatmuseum.

Einen Besuch wert sind hier auch die Igreja Matriz, eine gotische Kirche aus dem 13. Jahrhundert mit Azulejo-Fliesen aus dem 18. Jahrhundert, das Convento da Graça mit seinem herrlichen manuelinischen Portal und die Ermida de Nossa Senhora da Conceição, eine kleine Kirche, die wegen ihres Barockaltars und der Keramikfliesen berühmt ist.

ANZEIGE

Unser Partner Insight Guides kann Ihnen bei der Planung und Buchung von wunderbaren Reisen zu Zielen auf der ganzen Welt helfen. Die lokalen Experten erstellen für Sie eine individuelle Reiseroute, die Sie ändern können, bis Sie mit jedem Detail zufrieden sind. Jetzt Reise suchen.

 



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.