Letzte Aktualisierung: um 7:01 Uhr

Leone aus Pescara

Die nächste Regionalairline will am Mittelmeer starten

Am Mittelmeer entsteht eine neue Airline nach der anderen. Leone will mit ziemlich kleinen Flugzeugen starten.

LeOne

Kleiner Flieger: Mit der Beech 1900D bedient Leone ihre Routen.

In den vergangenen Wochen hat das warme Wetter zumindest auch teilweise in Deutschland, Österreich und der Schweiz Einzug erhalten. Mit dem Sommer kommt auch die Reiselust bei vielen Leuten auf. Viele wollen dieses Jahr aufgrund der Pandemie und den damit einhergehenden Einschränkungen ihren Urlaub in Europa verbringen. Am Mittelmeer wird es daher wohl voll.

Gewinne aufgrund der Beliebtheit des Mittelmeerraums erhofft sich auch die neue Airline Leone. Die kleine neue Regionalfluggesellschaft plant mit einer Beech 1900D Flüge von ihrer Basis in der italienischen Stadt Pescara aus. Bereits Mitte Juli möchte sie nach Lamezia, Korfu, Dubrovnik, Figari, Pentelleria und Split fliegen.

Welle an neuen Airlines

Im Herbst sollen dann weitere Flüge nach Genua, Trieste und Verona folgen. Die kleine Airline versucht sich neben einer Reihe von neuen Regionalairlines am Mittelmeermarkt. Erst kürzlich ging Ego Airways an den Start. Drei weitere Airlines – Litorali Airlines, Kairos Air und Sky Alps, sind auch schon kurz davor, abzuheben.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.