Letzte Aktualisierung: um 8:24 Uhr
Partner von  

Neues Design

Die Hightech-Uniformen von Easyjet

Bis jetzt waren Uniformen von Flugbegleitern und Technikern praktisch und mitunter auch schick. Easyjet tüftelt nun mit neuester Technologie an Berufsbekleidung, die auch etwas leistet.

Kommunikation ist alles – auch an Bord. Sei es beim Einsteigen, bei Kontrollen oder vor allem auch in Notfällen; wenn die Informationen schnell und richtig ankommen, ist alles viel einfacher. Darum forscht Easyjet derzeit zusammen mit dem spezialisierten Technologieunternehmen Cute Circuit an intelligenten Uniformen, die mehr können als nur gut aussehen. Wearables nennt man diese Gattung von Kleidung. Es sind Computeranwendungen, die man am Körper trägt und die die Tätigkeiten des Trägers unterstützen.

Die neuen Easyjet-Wearables enthalten intelligente Textilien und Mikroelektronik, die Daten anzeigen, speichern und weitergeben. Sie sollen helfen, die Arbeit der Techniker und Flugbegleiter einfacher sowie die Reise der Passagiere sicherer zu machen. «Die Technik könnte dazu beitragen, dass Crew-Mitglieder im Notfall leichter zu erkennen sind», sagt Easyjets Kabinen-Chefin Tina Milton. Die Uniformen sollen dennoch Stil haben immer noch bequem sein.

Easyjet testet die neuen Uniformen ab Frühjahr 2016

Die Hightech-Uniformen der Flugbegleiter zeigen beispielsweise mittels LEDs am Jackenrevers Informationen wie die Flugnummer und die Destination an, ein eingebautes Mikrofon vereinfacht die Kommunikation zwischen Crew, Piloten und Passagieren. Bei den Technikern beleuchten LEDs in den Kapuzen der Jacken die Arbeitsbereiche. Sie haben dadurch beide Hände frei für Flugzeuginspektion und Wartung. Die intelligenten Uniformen werden von Easyjet ab Frühjahr 2016 im normalen Einsatz getestet.

Erfahren Sie in der oben stehenden Bildergalerie mehr über die Funktionen der intelligenten Uniformen und sehen Sie erste Entwürfe.

Musik: Sacko22/CC, Bildmaterial: Easyjet



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.