Letzte Aktualisierung: um 11:19 Uhr
Partner von  

Neue Regeln

Delta lässt Tiere nicht mehr im Frachtraum reisen

Delta hat auf die Kritik von Tierschützern reagiert. Neu duldet die US-Fluggesellschaft keine Tiere mehr im Frachtraum von Passagiermaschinen

Youtube

Hund auf dem Weg in den Frachtraum: Bei Delta nicht mehr erlaubt.

Viele Fluggesellschaften werben damit, dass sie Haustiere besonders gut behandeln – und trotz aller Versprechen kommt es immer wieder vor, dass die verfrachteten Hunde, Katzen oder Kaninchen auf der Reise umkommen. Luftdruck, Hitze, Kälte, Stress – das alle ist manchmal einfach zu viel. Müssen Tiere im Frachtraum reisen, kann es immer wieder passieren, dass sie sterben. Tierschützer haben immer wieder kritisiert, dass Airlines dieses Risiko auf sich nehmen. Eine von ihnen hat nun reagiert.

Wie Delta mitteilt, erlaubt die US-Airline nicht mehr, Tiere im Gepäckraum fliegen zu lassen. Wer sein Tier auf weiten Reisen nicht daheim lassen will, hat nun nur noch die Möglichkeit, es mit dem Frachtservice von Delta fliegen zu lassen. Für die Besitzer ist das weniger komfortabel als zuvor – eine gleichzeitige Ankunft ist nicht garantiert. Für die Tiere hingegen ist der Transport mit der Frachtmaschine weniger gefährlich.

Auch Besitzer in der Pflicht

Weiterhin erlaubt ist es Passagieren, ihre Haustiere mitzunehmen, wenn sie in einen speziellen Koffer passen, den man unter dem Sitz verstauen kann. Nicht nur die Airlines, auch die Haustierbesitzer sind in der Pflicht, wenn sie ihre Tiere vor dem Tod auf der Reise schützen wollen. Wenn es nicht unbedingt nötig ist, so raten Tierschützer immer wieder, dann solle man definitiv darauf verzichten, seinen vierbeinigen Freund zu einer Flugreise zu zwingen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.