Letzte Aktualisierung: um 19:46 Uhr
Partner von  

Der teuerste Flughafen der Welt

Der Betreiber des Indira Gandhi Aiports von Delhi erhöht die Gebühren massiv. Viele halten das für fatal.

vm2827/Wikimedia/CC

Flughafen Delhi: Massive Teuerung.

Es geht nicht um Kleinigkeiten. Um 774 Prozent wird der Betreiber des Indira Gandhi Aiports von Delhi die Gebühren ab dem 15. Mai erhöhen. Dies entspricht einem Aufschlag von rund 700 bis 800 Rupien pro Passagier (9-11 Euro/11-13 Franken). Die Tarife seien in den letzten zehn Jahren nie an die Teuerung angepasst worden, argumentiert die Delhi International Limited. Zudem schreibe man hohe Verluste. Die Flughafenaufsichtsbehörde Airports Economic Regulatory Authority fordert dagegen einen Aufschlag von lediglich 346 Prozent. Sie wird nächste Woche abschliessend über die Höhe des Aufschlags entscheiden. Gemäß der Zeitung International Business Times ist Delhis internatonaler Flughafen mit den neuen Gebühren aber so oder so der teuerste der Welt.

Für Beobachter kommt der Schritt zur Unzeit. Viele indische Fluggesellschaften schreiben Verluste und können sich wie etwa Kingfisher nur knapp über Wasser halten. Sie können die höheren Tarife kaum selber tragen und müssen die Tarife wohl auf die Passagiere überwälzen. Die Weltluftfahrtorganisation Iata erwartet deshalb einen Rückgang der Nachfrage um 8 bis 9 Prozent. «Indiens Luftfahrtindustrie ist bereits krank. Nun kommt sie auf die Intensivstation, kommentierte ihr Sprecher Albert Tjoeng. Das sei ein Schlag für die indische Wirtschaft.

Rundum erneuert

Hinter der Delhi International Limited steht eine Gruppe aus der indischen GMR Group (Anteil von 54 Prozent), Airports Authority of India (26 Prozent), Malaysia Airports Holdings (10 Prozent) und der deutschen Fraport (10 Prozent). Sie haben den Flughafen in den letzten Jahren rundum erneuert und auf westliche Standards getrimmt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.