Letzte Aktualisierung: um 18:03 Uhr
Partner von  

Wichtig fürs Land

Das sind Deutschlands kritische Flughäfen

Der Verkehr an Deutschlands Flughäfen schrumpft durch die Corona-Krise immer weiter. Sechs Airports im Land sind derweil besonders wichtig.

«Ich habe gehört, der Flughafen Düsseldorf soll wegen Corona bald schließen!» Solche Spekulationen machen dieser Tage in sozialen Netzwerken über Düsseldorf und auch über andere deutsche Flughäfen die Runde. Tatsächlich stellte der Airport der NRW-Landeshauptstadt am Montag in einer Mitteilung klar: «Als systemkritischer Verkehrsflughafen besteht für den Flughafen Düsseldorf eine Betriebspflicht.»

Der Berliner Flughafen-Chef Engelbert Lütke Daldrup sagte dagegen am Dienstag weniger sicher: «Wir gehen davon aus, dass die Flughäfen der deutschen Hauptstadt systemrelevant sind.» Welche deutschen Flughäfen sind also nun systemkritisch oder systemrelevant?

Sechs kritische Flughäfen

Düsseldorf bezieht sich mit dem Wort «systemkritisch» auf die sogenannte «Verordnung zur Bestimmung Kritischer Infrastrukturen». Darin sind für Flughäfen zwei Schwellenwerte aufgeführt, die sie zur «kritischen Infrastruktur» machen: Sie müssen in der Lage sein, mindestens 20 Millionen Passagiere pro Jahr abzufertigen oder 750.000 Tonnen Fracht.

Was die Passagierkapazität angeht, liegen vier Flughäfen über der 20-Millionen-Marke: Frankfurt, München, Düsseldorf und Berlin-Tegel. Berlin-Schönefeld ist mit rund 12 Millionen deutlich kleiner. Auch Hamburg erreicht nur gut 17 Millionen. Bei der Fracht übertreffen Frankfurt, Leipzig und Köln/Bonn die Schwelle von 750.000 Tonnen pro Jahr.

Alle Airports haben Betriebspflicht

Allerdings besteht nicht nur für diese sechs kritischen Flughäfen eine Betriebspflicht, sondern für alle deutschen Airports. Die Luftverkehrs-Zulassungs-Ordnung regelt: «Die Genehmigungsbehörde kann das Flughafenunternehmen von der Betriebspflicht befreien.» Und: «Die Genehmigung eines Flughafens wird von der Luftfahrtbehörde des Landes erteilt, in dem das Gelände liegt.» Mit Land ist an dieser Stelle das Bundesland gemeint.

Im Fall von Düsseldorf ist das nordrhein-westfälische Verkehrsministerium die zuständige Luftfahrtbehörde. Es ist verantwortlich für die Aufsicht über den Flugbetrieb auf den Flughäfen Düsseldorf, Köln/Bonn und Münster/Osnabrück. Die Aufsicht über alle anderen Flugplätze wurde an die Bezirksregierungen Münster und Düsseldorf übergeben.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.