Letzte Aktualisierung: um 9:01 Uhr
Partner von  

Crystal Cabin Awards 2020

Diese Ideen sollen die Kabine verändern

Sich in der Economy Class gegenüber sitzen. CO2 sparen mit dem Wasser im WC. Infos von digitalen Trennwänden ablesen: Die besten Ideen für eine bessere Kabine.

Wie lässt sich die Flugzeugkabine für Passagiere, Crews, Airlines und Umwelt weiter verbessern? Antworten auf diese Frage sucht der Branchenpreis Crystal Cabin Awards. Fluglinien, Zulieferer, Universitäten und Flugzeughersteller haben auch 2020 ihre Konzepte eingereicht.

Wer die Trophäen erhält, entscheidet eine Jury erst Ende März. Doch schon jetzt wurde die Shortlist mit mehr als 100 Ideen aus über 20 Ländern veröffentlicht. Dazu gehört etwa ein Konzept der Hamburger Firma Heinkel, das die Reise in der Economy Class komfortabler macht. Es besteht aus einem Mechanismus, mit dem sich Flugzeugsitze drehen lassen. So sollen sich Passagiere künftig in Vierergruppen gegenübersitzen.

Informationen auf transparenten Trennwänden

Greywater Reuse Unit von Diehl Aviation soll Wasser und CO2 sparen. Das Konzept verwendet für die WC-Spülung nicht Trinkwasser, sondern Handwaschwasser aus dem Waschbecken. Eine Boeing 787 soll damit bis zu 550 Tonnen CO2 pro Jahr einsparen.

AERQ, ein Gemeinschaftsunternehmen von LG und Lufthansa Technik, widmet sich den Trennwänden zwischen den Klassen. So sollen Reisende nicht mehr nur auf graues Plastik gucken. Stattdessen zeigen transparente Bildschirme dem Passagier Informationen und Angebote der Fluggesellschaft.

Wie diese und weitere Ideen aussehen, erfahren Sie in der oben stehenden Bildergalerie.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.