Letzte Aktualisierung: um 13:34 Uhr

Nach erstem A320 Neo

Erster Airbus A321 Neo von Condor kommt im Juni

Die deutsche Fluggesellschaft erhält ihren ersten A320 Neo - und plant auch schon den Empfang des ersten A321 Neo. Zwei Exemplare wurden bereits gesichtet.

Condor bereitet sich derzeit auf den Betriebsstart des ersten Airbus A320 Neo Mitte Mai vor. Der deutsche Ferienflieger nimmt das Flugzeug mit dem Kennzeichen D-ANCZ und rot-weißer Lackierung am Mittwoch (24. April) in Frankfurt in Empfang.

Doch Condor hat auch den A321 Neo bestellt – sogar deutlich mehr Exemplare als beim A320 Neo. Die Fluglinie orderte 28 A321 Neo und 13 A320 Neo. Nun steht auch der geplante Termin für die erste A321-Neo-Lieferung fest. «Die erste A320 Neo begrüßen wir heute, die erste A321 Neo wird schon im Juni zur Flotte stoßen», so Condor-Chef Peter Gerber.

Zweiter A321 Neo für Condor aufgetaucht

Schon im Januar war der erste A321 Neo für Condor erstmals in Hamburg zu sehen. Mitte April hatte das Flugzeug mit dem Testkennzeichen D-AZXJ, das bei Condor wohl als D-ANMZ registriert wird, dann seine ganze grün-weiße Lackierung.

Mittlerweile ist bei Airbus in Hamburg auch ein zweiter A321 Neo für Condor aufgetaucht. Der Jet mit der Seriennummer 12006 wird wohl das Kennzeichen D-ANLA erhalten. Er ist gelb-weiß gestreift – bisher allerdings nur an Heckflosse und Flügelspitzen.

Und noch ein A321 Neo für Condor. Bild: Tobias Gudat

Bis zu 24 Sitze in der Business Class

Condors A320 Neo haben je 180 Plätze, die A321 Neo 233 – je bis zu 24 davon sind Business Class mit freien Mittelsitzen, der Rest Economy. In der Business Class nehmen die Gäste auf dem Sitz BL3710 von Recaro Platz – «mit mehr Sitzabstand, einer längeren Armlehne und der großzügig neigbaren Rückenlehne», so Condor. Die Economy Class ist mit dem SL3710-Sitz ausgestattet. Neben einer Halterung für mobile Geräte verfügen die Sitze in allen Klassen über Becherhalterungen sowie mehr Stauraum in den Sitztaschen.

Gästen aller Reiseklassen steht Condors Internet- und Entertainment-Portal Fly Connect künftig auf allen Flügen der neuen Jets zur Verfügung. In dem Portal können Fluggäste Datenpakete kaufen sowie das Unterhaltungsprogramm auf ihr mobiles Gerät streamen.