Letzte Aktualisierung: um 17:03 Uhr
Partner von  

Mehr Flüge

Condor baut in Düsseldorf aus

Der Ferienflieger will Nummer zwei in Düsseldorf werden. Dazu stationiert er fünf Flieger am Airport - zwei davon werden von Laudamotion stammen.

aeroTELEGRAPH/Timo Nowack

Jet von Condor: Öfter in Düsseldorf.

Früher war Air Berlin Platzhirsch in Düsseldorf. Heute ist es Eurowings. Condor will nun immerhin Nummer zwei in DUS – so der Iata-Code des Flughafens – werden. Dazu baut der Ferienflieger sein Angebot aus. Der Ferienflieger setzt fünf zusätzliche Flugzeuge in der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens ein.

Damit bedient Condor neue Verbindungen auf die Balearen, Kanaren, nach Griechenland, Italien, Ägypten und in die Türkei. Erstmalig fliegt er auch innerdeutsch auf die Nordseeinsel Sylt. Viele Flugziele, die im Sommer 2017 bereits aus Düsseldorf bedient wurden, werden diesen Sommer zudem öfter angeflogen. Für die Expansion in Düsseldorf greift Condor auf die neue Laudamotion zurück. Sie wird zwei Flugzeuge in der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens stationieren und für den Ferienflieger betreiben.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.