Letzte Aktualisierung: um 18:18 Uhr

Citrus

Bei Russlands neuer Billigairline ist der Name doppeldeutig

S7 gründet eine Billigairline, die Moskau und St. Petersburg explizit meiden wird. Jetzt ist ihr Name bekannt: Citrus. Dabei geht es um mehr als die saure Pflanzengattung.

S7 Group/Airbus/Montage aeroTELEGRAPH

Logo von Citrus, Airbus A320 Neo: Neue Billigairline für Russlands Regionen.

Im Juni gab die Gruppe die Pläne bekannt. Jetzt werden sie konkreter. Die neue Billigtochter von S7 Airlines wird Citrus heißen, wie die größte private russische Luftfahrtgruppe dieser Tage bekannt gab. Der Name ist dabei Programm. Nicht nur ist die Pflanzengattung ein Symbol für Frische. Das Wort ist auch eine Zusammensetzung aus den Silben Cit und Rus, was für Cities of Russia steht. Der Start ist für Sommer 2022 geplant.

Citrus wird mit zuerst vier Airbus A32o Neo russische Städte aus der zweiten Reihe miteinander verbinden. Moskau und St. Petersburg werden explizit gemieden. Der Billigverkehr konzentriere sich bisher zu stark auf die beiden größten Städte des Landes, erklärte S7 bei der Bekanntgabe.  Das Verkehrsministerium hatte sich vor einigen Monaten schon gewünscht, dass es auch in den Regionen billigere Tickets gibt. Zuerst stieß die Idee indes auf wenig Begeisterung.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.

>