Letzte Aktualisierung: um 7:21 Uhr
Partner von  

Reduzierte Beinfreiheit bei British Airways

Weniger Platz in Business Class

British Airways erneuert die Kurzstrecken-Kabine. Dabei gibt es einige Verbesserungen. Für Business-Class-Gäste wird es allerdings enger – so eng wie bei Ryanair.

Neue Ledersitze, ein Tablet-Halter, ein Extra-Tisch in der Mitte und Beleuchtung, die auf die Flugzeiten abgestimmt ist. Mit dem «dramatischen» neuen Kabinendesign wolle man den Business-Class-Passagieren «maximalen persönlichen Raum und Komfort» gewährleisten, heißt es bei British Airways.

Nicht so prominent zur Sprache kommt hingegen eine Änderung, die wohl den wenigsten Premium-Passagieren passen dürfte. Neben den Änderungen in der Business-Class will man nämlich auch mehr Economy-Sitze in die Flieger bauen. Und das hat zur Folge, dass der Sitzabstand in der Business-Class sich von rund 86 auf rund 76 Zentimeter verkleinert – das ist ungefähr so viel wie beim Billigkonkurrenten Ryanair.

Internet an Bord

Immerhin: Ein 4-G-Breitband-Netzwerk soll den Reisenden zukünftig zumindest Internet an Bord gewährleisten. In dieser Woche beginnt der Umbau der Flieger. Innerhalb der nächsten zwölf Monate sollen alle betroffenen 95 Airbus umgebaut sein.

Sehen Sie oben in der Bildergalerie oben, wie die neue Business-Class aussehen soll.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.