Letzte Aktualisierung: um 11:58 Uhr
Partner von  

Boeing 767 von Delta Air Lines

Notrutsche landet im Vorgarten

Nach der Landung in Boston fehlte einer Boeing 767 von Delta Air Lines eine Notrutsche. Das Rettungsmittel stürzte zuvor in einen Garten einer Vorstadt.

Dass im Minutentakt Flugzeuge über sie hinweg fliegen, sind sich die Anwohner von Milton gewohnt. Die Stadt im US-Bundesstaat Massachusetts befindet sich in der Anflugschneise des Boston Logan International Airports. Was vergangenen Sonntag (1. Dezember) bei Flug DL405 aus Paris passierte, war für die Menschen des Vorortes der Ostküsten-Metropole dann aber doch ungewöhnlich.

Eine Boeing 767 von Delta Air Lines befand sich gerade im Landeanflug auf Boston, als sie über Milton eine ihrer aufblasbaren Notrutschen verlor. Das etwa 160 Kilogramm schwere Teil fiel unaufgeblasen in einen Vorgarten, berichten lokale Medien. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand, jedoch befanden sich mehrere Einwohner für Gartenarbeiten in unmittelbarer Nähe des Aufschlagpunktes.

Vorfall noch ein Rätsel

Wie es zu dem Vorfall kam, ist bisher noch unklar. Die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA hat Ermittlungen aufgenommen. 2016 hatte eine Boeing 767 schon einmal eine Notrutsche verloren, damals in Arizona.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.