Letzte Aktualisierung: 5:58 Uhr

Qatar Airways in Zürich

Ungeplante Landung wegen Rauch im Cockpit

Im Cockpit einer Boeing 777 von Qatar Airways kam es offenbar zu einer Rauchentwicklung. Die Maschine musste darum in Zürich außerplanmäßig landen.

Webcam Flughafen Zürich

Die Boeing 777 in Zürich: Rettungsfahrzeuge begleiteten den Jet.

Flug QR778 von Qatar Airways war auf dem Weg von Miami nach Doha. Über Europa bemerkten die Piloten der Boeing 777-300 mit dem Kennzeichen A7-BAO plötzlich ein Problem an Bord. Es war von Rauch in der Kabine die Rede. Sie gaben über den Flugfunktransponder den Code 7700 durch, der für einen Notfall steht. 

In der Folge kreiste der Flieger am Samstagmorgen (19. November) eine Weile über Süddeutschland und dann über der Nordostschweiz. Die Crew von Qatar Airways wollte Kerosin ablassen. Doch das System machte Probleme*. Um 10:40 Uhr landete die Boeing 777 dann übergewichtig in Zürich. Rettungsfahrzeuge begleiteten den Jet. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand.

Maschine wird untersucht

Samuel Heinz, Betriebskoordinator des Flughafens Zürich, erklärt gegenüber der Zeitung Der Bund, dass es keinen Einsatz gegeben habe. Die Maschine befindet sich noch immer in Zürich und wird derzeit untersucht. «Wir wissen noch nicht, wann und ob der Flug nach Doha weitergehen kann», so Heinz.

* In der ersten Version des Artikels stand aufgrund der frühen Angaben, dass Kerosin abgelassen worden sei.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.