Letzte Aktualisierung: um 19:24 Uhr
Partner von  

Nach Problemen mit Triebwerken

Boeing 737 Max darf Testflüge fortsetzen

Aufatmen bei Boeing: Die Triebwerksprobleme bei der 737 Max sind offenbar gelöst. Der Jet konnte wieder abheben.

Boeing

Boeing 737 Max: Das Flugzeug hatte Probleme.

Am vergangenen Mittwoch (10. Mai) gab Boeing bekannt, dass die Testflüge mit der 737 Max vorübergehend gestoppt werden müssen. Nun konnte der erste Jet bereits wieder starten. Auch die erste Auslieferung im Monat Mai sei weiterhin nicht gefährdet, heißt es vom US-Flugzeugbauer. Wie teuer die Aussetzung und die Reparatur der betroffenen Triebwerke sind, sagt Boeing nicht.

Konkret hatte der Triebwerkshersteller CFM Boeing von einem Problem mit den Niederdruckturbinenscheiben des neuen Triebwerks berichtet. Dieses kam nur bei den Produkten von einem der drei Unterlieferanten des Leap-1B vor.

Andere Varianten ohne Probleme

Mit dem Airbus-Pendant Leap-1A gibt es keine Probleme. Mit diesem Triebwerk sind die Airbus A320 Neo ausgestattet. Auch das Leap-1C, das die C919 des chinesischen Herstellers Comac antreibt, sei problemfrei, heißt es von CFM.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.