Letzte Aktualisierung: 21:13 Uhr

World of Tanks

Belavia widmet Flugzeug einem Kriegsspiel

Die weißrussische Nationalairline präsentiert eine Boeing 737 in Spezialbemalung. Der Belavia-Flieger ist einem der bekanntesten Exportprodukte des Landes gewidmet – dem Online-Spiel World of Tanks.

In Weißrussland ist die Sowjetunion noch lebendig. Es herrscht unter der eisernen Hand von Präsident Alexander Lukaschenko eine Art Neo-Kommunismus. Reisende bezeichnen das Land denn mitunter als einen Ort, wo die Zeit stehen geblieben ist. Das zeigt sich auch bei Belavia. Das Design der Nationalairline könnte locker aus den Achtzigerjahren stammen.

Für Belavia ist es deshalb fast schon eine Revolution, eines ihrer Flugzeuge ganz bunt anzumalen. Experten im tschechischen Ostrava haben 300 Liter Farbe und 450 Quadratmeter Folien verwendet, um eine Boeing 737-300 mit Sonderlackierung zu schaffen. Am 29. Juli wurde sie an die weißrussische Nationalirline übergeben.

Muster symbolisieren Panzer

Die Boeing 737-300 mit dem Kennzeichen EW-254PA ist dem Kriegsspiel World of Tanks gewidmet. Sie kommt in Schwarz daher und trägt orangefarbene Muster, die einen Panzer symbolisieren sollen. Denn um Panzer geht es im Online-Multiplayer-Game. Als Vorlage dienen Panzerschlachten mit Modellen aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs.

Es ist kein Zufall, dass Belavia World of Tanks wählte. Das Spiel wurde 2010 lanciert und gilt heute als eines der am meisten gespielten weltweit. Es wurde von weißrussischen Fans entwickelt und gehört heute der Firma Wargaming mit Sitz in Minsk.

Eindrücke des World-of-Tanks-Fliegers sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.