Letzte Aktualisierung: um 12:38 Uhr
Partner von  

Neue Airline für reiche Kunden

In Indonesien gründet Billiganbieter Lion Air eine neue Tochterairline. Sie soll Passagiere abgreifen, die etwas höhere Ansprüche haben.

Batik Air

Kabine von Batik Air: Premium-Service

Die Mittelklasse in Asien wächst und wächst, immer mehr Geschäftsreisende nutzen den Luftweg, um zu wichtigen Treffen zu gelangen. In Indonesien geht mit Batik Air eine neue Airline für genau diese Zielgruppe an den Start. Die Fluggesellschaft ist ein Ableger von Lion Air, dem größten Low-Cost-Anbieter im Land. Sie möchte vor allem mit gut betuchten Geschäftskunden ihre Maschinen füllen – eine Zielgruppe, die Lion Air bisher nur schwer erreichte.

Der Erstflug am 3. Mai führte von der Hauptstadt Jakarta nach Manado im Norden der Inselgruppe. Später soll die Strecke dann zwei Mal täglich bedient werden. Als nächste Verbindung wird am 4. Mai Jakarta – Pekanbaru in den Flugplan aufgenommen. Insgesamt liegen der Fluggesellschaft laut einem Bericht der «Jakarta Post» Genehmigungen des Transportministeriums für 66 inländische und 20 internationale Strecken vor. Details sind aber noch nicht bekannt.

Auch Business Class

Um ihre Strecken nach und nach aufzunehmen, wird Batik Air in diesem Jahr insgesamt sechs Boeing B737-900ER in die Flotte aufnehmen. Darin sind jeweils zwölf der insgesamt 180 Sitze für Passagiere der Business Class reserviert.

In der Kabine sind in beiden Klassen Bildschirme und ein Unterhaltungsproramm in die Sitze integriert – Serien, Filme und Spiele sollen den Passagieren die Zeit vertreiben. Die Airline zielt mit ihrem Angebot vor allem auf die steigende Zahl an Besserverdienern in Indonesien ab. Damit bietet sie diesen eine Alternative zum Billiganbieter Lion Air.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.