Letzte Aktualisierung: um 11:52 Uhr
Partner von  

Airport-Toilette in Japan

Auf dem WC sitzen und sich wie ein Pilot fühlen

Wer auf einem Flughafen-WC sitzt, schaut meistens auf eine blanke Tür. Anders nun an einem kleinen Airport in Japan: Hier kommt auf der Toilette Cockpit-Atmosphäre auf.

Kounotori Tajima Airport / Montage aeroTELEGRAPH

WC in Cockpit-Optik: Links der Blick in einen der Räume, rechts die Sicht von der Toilette aus.

Schubhebel, Steuerung, Instrumente, alles ist zu sehen. Wer sich im Kounotori Tajima Airport in Japan auf einer von zwei neu gestalteten Toiletten niederlässt, fühlt sich, als würde er im Cockpit einer ATR 42-600 sitzen. Denn der Flughafen hat je einen WC-Raum für Männer und einen für Frauen mit Flugzeug-Fototapeten gestaltet.

«Ich hoffe, die Leute kommen zum Tajima Airport und bekommen einen Eindruck davon, wie es ist, ein Pilot zu sein», sagte ein Manager des Flughafens gegenüber japanischen Medien. Der kleine Airport befindet sich in der Präfektur Hyogo. Er hat eine 1200 Meter lange Piste, von der aus als einzige regelmäßige Verbindung zwei Mal pro Tag ein Flug nach Osaka startet. Durchgeführt werden die Flüge von der Regionalairline Japan Air Commuter.

Umstieg von Saab auf ATR

Dadurch erklärt sich auch, warum der Flughafen in den WC-Räumen gerade ein ATR-Cockpit zeigt: Japan Air Commuter tauscht ihre alten Saab 340 nach und nach gegen Maschinen des französisch-italienischen Flugzeugbauers aus. Zurzeit besteht die Flotte aus sechs ATR 42, zwei ATR 72 sowie noch fünf Saab 340, die mit durchschnittlich 23 Jahren aber dem Ende ihrer Betriebsdauer entgegen sehen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.