Letzte Aktualisierung: um 13:52 Uhr
Partner von  

Zweites Leben

Atlas lässt Boeing 767 zu Frachtern umbauen

Atlas Air und Boeing haben einen Vertrag zum Umbau von neun 767-Passagierjets unterschrieben. Boeing sieht großes Potenzial im Umbau von Fliegern.

RAF-YYC/Flickr/CC

767 von Atlas Air: Boeing ermöglicht Umbau.

Atlas Air hat Boeing beauftragt, 9 Passagierjets vom Typ Boeing 767 in sogenannte Boeing Converted Freighters BCF umzuwandeln. Ein Teil der Bestellung war schon im Juli in Farnborough bekannt gegeben worden, wobei der Auftraggeber damals noch nicht publik gemacht werden konnte.

Mit dem Umbauprogramm ermöglicht Boeing älteren Passagierflugzeugen ein zweites Leben als Frachter. Der amerikanische Konzern will in den nächsten zwanzig Jahren 400 Großraumflugzeuge zu neuem Leben erwecken. Besonders bei der Boeing 767 sei aufgrund des zunehmenden Onlinehandels ein starker Anstieg der Nachfrage zu erwarten.

20 Boeing 767 von Atlas für Amazon

Atlas Air betreibt einen weltweiten Charterbetrieb und vermietet Flieger an zahlreiche wichtige Firmen. So steuert Atlas beispielsweise 20 Boeing 767-300F zur zukünftigen Prime-Air-Flotte von Amazon bei. Die rund 70 Maschinen starke Flotte von Atlas Air besteht vollständig aus Flugzeugen von Boeing. Dazu gehört mit über 40 Stück die weltweit größte Flotte an 747-Frachtern.

Neben der Vermietung und dem Betrieb von Flugzeugen für Firmen wie DHL und Fedex tritt Atlas unter den Labeln Atlas Air, Southern Air und Titan Aviation auf und ist Mehrheitseigner von Polar Air Cargo. Die Firma investierte zuletzt kräftig in den Flottenausbau.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.