Letzte Aktualisierung: um 17:25 Uhr
Partner von  

Neue Bemalung, neue Ziele

Arkia hübscht sich für die Expansion auf

Die israelische Fluggesellschaft baut die Flotte aus und positioniert sich neu. Dazu bekommen auch die Flieger ein neues Design.

Arkia

Flieger von Arkia im neuen Look: Neue Ziele im Visier.

Arkia baut aus. Gleich 15 neue Ziele hat die israelische Fluggesellschaft kürzlich angekündigt, darunter Belgrad, Batumi in Georgien oder Thessaloniki. Dabei soll es nicht bleiben. Das Management plant in den kommenden Monaten eine große Expansion.

Mit dem Ausbau soll auch der Fokus verändert werden. Bislang brachte die Strecke Tel Aviv – Eilat Arkia Israeli Airlines rund 60 Prozent der Passagiere. Künftig sollen die Einnahmen viel breiter abgestützt sein. Dabei sollen Destinationen angeboten werden, welche die Konkurrenz links liegen lässt.

Ferienflieger der Israelis

Ganz allgemein will sich Arkia viel stärker als Ferienflieger der Wahl der Israelis positionieren. Die Passagiere sollen bei ihr nicht nur die Flüge buchen, sondern gleich den gesamten Urlaub mit Hotels, Transfers und Ausflügen. Um das auch nach außen zu zeigen, hat sich die Fluglinie ein neues farbenfrohes Design verpasst. Auch die Flugzeuge werden neu lackiert.

Für die Expansion hat Arkia Israeli Airlines bereits 2012 vier Airbus A321 Neo geordert, die ab 2018 ausgeliefert werden. Zudem hat sie 2015 eine Absichtserklärung zum Kauf von bis zu vier A330-900 Neo unterzeichnet. Für die Eilat-Flüge wechselte die Fluglinie von ATR 72 auf Embraer. Dieses Jahr soll eine sechste E190 zur Flotte stoßen und die letzte Truboprop-Maschine ablösen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.