Letzte Aktualisierung: um 23:45 Uhr
Partner von  

BOC Aviation ordert für Lion Air

Airbus verkauft acht A330 Neo

Die Leasinggesellschaft BOC Aviation kauft acht Airbus A330 Neo. Die Flugezuge werden an Lion Air vermietet. Die Indonesier wollen damit expandieren.

Airbus

Airbus A330 von Lion Air: Die Fluglinie setzt weiter auf das Modell.

Der A330 Neo ist bisher keine Erfolgsgeschichte. Nur 224 Stück hatte Airbus bis Ende Juni verkauft. Auf der Farnborough Airshow gab es zumindest einen kleinen Lichtblick. Uganda Airlines orderte zwei A330-800, die kleinere Variante des Neo. Air Asia X stockte ihre Bestellung von 66 A330-900 um weitere 34 auf. Und ein nicht namentlich genanntes Unternehmen gab bekannt, sechs Flieger kaufen zu wollen.

Jetzt setzt ein weiterer Kunde auf den A330 Neo. BOC Aviation kauft acht Exemplare, wie die Leasinggesellschaft mit Sitz in Singapur am Donnerstag (23. August) bekannt gab. Damit steigt die Zahl ihrer Bestellungen von A330 Neo auf insgesamt zehn. Die nun georderten Maschinen werden zwischen 2019 und 2020 geliefert und gehen an Lion Air.

Neue Ziele

Die indonesische Billigairline hat das Recht, vier der Maschinen bei der Übernahme zu kaufen, wie BOC schreibt. Lion Air plant, mit den A330 Neo neue Ziele anzusteuern. Die Fluglinie besitzt bisher neben 104 Kurzstreckenfliegern vom Typ Boeing 737 auch drei Airbus A330-300, die auf Flügen nach Kuwait und Saudi-Arabien eingesetzt werden.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.