Letzte Aktualisierung: um 21:02 Uhr

292 Flugzeuge

Airbus erhält riesigen Auftrag von chinesischen Airlines

Air China, China Eastern, China Southern und Shenzhen Airlines bestellen fast 300 neue Flugzeuge bei Airbus. Bei allen handelt es sich um Jets der A320-Neo-Familie.

Airbus/Stefan Kruijer

A321 Neo von China Southern: Alle Käufer sind bereits Airbus-Betreiber.

China ist bereits der zweitgrößte Luftfahrtmarkt der Welt und wird die USA bald überholen. Flugzeughersteller sind daher besonders um die Kunden aus dem asiatischen Land bemüht. Da diese meist staatlich sind, bestellen sie oft zusammen. So auch jetzt wieder. Airbus kann sich nun über eine riesige Order von vier chinesischen Fluglinien freuen.

Air China, China Eastern, China Southern und Shenzhen Airlines bestellen insgesamt 292 Flugzeuge der A320-Neo-Familie, wie Airbus am Freitag (1. Juli) mitteilt. Letzte Details müssen aber offenbar noch festgezurrt werden. «Sobald die entsprechenden Kriterien erfüllt sind, werden diese Aufträge in den Auftragsbestand aufgenommen», so Airbus.

So teilen sich die Orders auf die Airlines auf

Normalerweise ist es – egal bei welchem Flugzeugbauer – bei großen Sammelbestellungen aus China oft schwierig, zu durchschauen, ob alle Orders wirklich brandneu sind, oder ob sich darunter beispielsweise Umwandlungen von Optionen in feste Bestellungen befinden. Ein Airbus-Sprecher erklärte gegenüber aeroTELEGRAPH jedoch, dass es sich in diesem Fall tatsächlich um 292 wirklich neue Bestellungen handelt.

Sie teilen sich wie folgt auf: Air China erhält 64 Flugzeuge, ihre Tochter Shenzhen Airlines 32, China Eastern 100 und China Southern 96. Zu den verschiedenen Modellen gibt es keine offiziellen Angaben. aeroTELEGRAPH erfuhr jedoch aus gut informierter Quelle, dass A319 Neo, A320 Neo und A321 Neo alle vertreten sein sollen – allerdings keine A321 XLR.

Konkurrent Boeing wartet noch auf Max-Rückkehr

Boeing dürfte der Erfolg von Airbus besonders ärgern, da ihre 737 Max in China immer noch nicht in den kommerziellen Flugbetrieb zurückgekehrt ist. Zwar hat das Modell offiziell wieder grünes Licht, über Testflüge sind die Airlines aber noch nicht hinausgekommen.