Letzte Aktualisierung: um 14:11 Uhr
Partner von  

Airbus kündigt A380-Order an

Im Grunde machen die Riesenflieger momentan eine schwierige Zeit durch. Doch überraschend kündigt Airbus nun einen Großauftrag an.

Airbus

A380: Bald doch wieder Verkaufsschlager?

Airbus hinkt dem eigenen Ziel ziemlich hinterher. 30 A380 wollten die Europäer in diesem Jahr verkaufen. De Facto konnten sie nur vier feste Bestellungen bei der russischen Transaero für den Superjumbo einholen. Außerdem kündigte der Flugzeugbauer an, dass eine Absichtserklärung von Singapore Airlines über den Kauf von fünf A380 noch in diesem Jahr in eine feste Bestellung umgewandelt wird. Doch auch dann bleiben es weit weniger als die geplanten 30 Jets.

Doch nun überraschte Airbus-Verkaufchef John Leahy mit einer Ankündigung. Eine «signifikante» Bestellung für den A380 stehe an, erklärte Leahy gemäß dem Fachmagazin Aviation Week. Um wie viele Flieger genau es geht verriet er nicht, genauso wenig wie die Airline, die den Superjumbo kaufen will. Noch in diesem Jahr soll die Absichtserklärung unterschrieben werden, aber schon 2013 soll diese sich in eine feste Bestellung umwandeln.

Bald wieder Erholung

Dann, und allerspätestens 2014, kündigt Leahy an, dürfte die Nachfrage nach den sehr großen Jets wie dem A380, aber auch der Boeing B747, wieder anziehen. «Die Airlines dürften dann aus der momentanen Krise wieder heraus sein. Und wie sonst soll man den steigenden Passagierzahlen und der limitierten Kapazität entgegenkommen, wenn nicht mit großen Fiegern?», so der Manager.

Momentan läuft es nämlich noch eher schleppend für die Maschinen der ganz großen Klasse. «Der A380 ist ein so großes Flugzeug – wer hat schon in Zeiten wie diesen die Kraft, zehn Stück davon zu kaufen?», erklärte etwa Chen Feng, Chef von Hong Kong Airlines, kürzlich gegenüber der Presse als Erklärung dafür, dass er die Bestellung seiner Airline über 10 A380 gerne rückgängig machen würde.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.