Letzte Aktualisierung: um 23:18 Uhr
Partner von  

Singapore Airlines

A330 musste ohne Triebwerke segeln

Auf einem Flug nach Schanghai fielen beide Triebwerke eines Airbus A330 von Singapore Airlines aus. Die Piloten bekamen das Problem souverän wieder in Griff.

Airbus

Airbus A330 von Singapore Airlines: Musste ohne Treibwerke auskommen.

Flug SQ836 startete am Samstag (23. Mai) am Flughafen Singapur Changi. Alles schien in Ordnung zu sein und die Piloten stellten sich auf einen ganz normalen Flug ein. Nur das Wetter auf dem Weg nach Schanghai war nicht ideal. Dreieinhalb Stunden nach dem Start durchflog der Airbus A330-300 auf 39.000 Fuss oder rund 11.900 Metern denn auch eine Schlechtwetterzone. Und da passierte es: Beide Triebwerke fielen aus.

Es ist eine Situation, auf die Piloten in ihren Trainings intensiv vorbereitet werden. Die Cockpitcrew arbeitete denn auch wie vorgesehen die Checklisten durch, wie das Fachportal Aviation Herald schreibt. In dieser Zeit segelte der A330 mit 182 Passagieren an Bord ohne Motorenkraft. Er sank um rund 4000 Meter auf 26.000 Fuß oder 7900 Meter. Den Piloten gelang es, die beiden Triebwerke wieder in Gang zu bringen.

Flugzeuge und Airlines darauf vorbereitet

Das Flugzeug setzte seine Reise fort und landete ohne Probleme in Schanghai. Das zeigt: Auch solche Fälle lassen sich handhaben. Moderne Jets können problemlos rund 185 Kilometer weit gleiten. Dank tieferer Geschwindigkeit haben die Piloten in dieser Phase Zeit, die Motoren wieder zu starten versuchen.

Ein Ausfall nur eines Triebwerks ist für einen modernen Jet noch ein kleineres Problem. Flugzeuge mit zwei Triebwerken sind von den Behörden in verschiedene Klassen eingeteilt. Die so genannte Etops-Zertifizierung (Etops steht für Extended range Twin Operations) besagt, wie schnell ein Flieger mit nur noch einem Triebwerk einen Ausweichflughafen erreichen muss.

Airbus A350 bekam Etops 370

So besitzt die Boeing 777-200 ER etwa die Zulassung Etops 330, der Airbus A350 bekam Etops 370. Das heißt sie müssen in 330 beziehungsweise 370 Minuten einen Airport erreichen können, wenn ein Motor ausfällt. Auch Fluggesellschaften müssen indes zuerst eine Etops-Zulassung erhalten.

 



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.