Letzte Aktualisierung: um 19:34 Uhr

D-AIRU

Airbus A321 von Lufthansa blockierte Flughafen Ibiza

Der aus Frankfurt kommende Airbus A321 hatte bei der Landung auf der Baleareninsel Probleme. Weil der Jet die einzige Piste des Flughafens blockierte, musste der Airport zwischenzeitlich schließen.

Flug LH1466 startete am Samstagmittag (16. September) mit etwas mehr als einer halben Stunde Verspätung in Frankfurt. Um rund 15:30 Uhr setzte der Airbus A321 von Lufthansa dann auf Piste 06 des Aeroport d’Eivissa Sant Josep auf. Doch dabei traten offenbar Schwierigkeiten auf.

Wie lokale Medien berichteten, hatte der A321 mit dem Kennzeichen D-AIRU ein Problem mit dem Fahrwerk. Lufthansa erklärt, beim Aufsetzen seien zwei Reifen geplatzt. Das Flugzeug sei aber sicher gelandet und am Ende der Landebahn stehen geblieben. «Für die Gäste und die Crew bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr. Alle Passagiere und Besatzungsmitglieder haben das Flugzeug normal über die Treppe verlassen», so eine Sprecherin gegenüber aeroTELEGRAPH.

Maschine blockiert die Landebahn

Seither blockiert der A321 jedoch den Flughafen der Baleareninsel. An Bord befanden sich 179 Fluggäste und sechs Crewmitglieder. Die Reifen würden vor Ort getauscht, heißt es von Lufthansa weiter.

Die D-AIRU werde vor Ort eingehend untersucht. Zu keinem Zeitpunkt habe für die Insassen eine Gefahr bestanden, alle haben das Flugzeug normal über die Treppen verlassen, heißt es von Lufthansa weiter. Um 19:11 Uhr vermeldete der Flughafen Ibiza, dass der Flugbetrieb wieder aufgenommen worden sei. Mit Verspätungen ist aber bis in die Nacht zu rechnen.