Letzte Aktualisierung: um 16:49 Uhr
Partner von  

Neuer Flieger für Air Koryo

Die Staatsairline von Nordkorea ergänzt ihre massiv überalterte Flotte offenbar mit einem brandneuen Flugzeug. Das senkt den Altersdurchschnitt deutlich.

Kok Leng Yeo/Wikimedia/CC

Flieger von Air Koryo: Bald Ergänzung

Im Flugzeugpark von Air Koryo befindet sich das ein oder andere Liebhaberstück. Für Spotter sind die Maschinen ein Höhepunkt. Ob sich aber jeder wirklich wohl fühlen würde, in einen dieser Flieger zu steigen, ist eine andere Frage. Die Flotte Nordkoreas Nationalairline besteht außer einer neueren Tupolew Tu-204-100 ausschließlich aus veralteten Flugzeugen aus Sowjetzeiten. Gemäß ATDB beträgt das Durchschnittsalter beinahe dreißig Jahre. Die älteste aktive Maschine soll eine Iljuschin Il-18 mit Baujahr 1968 sein. Wie viele Flieger es insgesamt genau sind, variiert je nach Quelle – wie so vieles im abgeschotteten kommunistischen Staat. Um die 25 Maschinen befinden sich wohl aber im Dienst von Air Koryo. Nun kommt eine neue hinzu. Zumindest, wenn man verschiedenen Fachportalen glaubt.

Laut der Datenbank Russian Planes solle eine brandneue An-148 für die Nordkoreaner vorgesehen sein. Der Erstflug fand gemäß der Information erst in diesem Jahr statt. Eine Bestätigung gab es weder von der Airline selbst noch vom staatlichen Reiseorganisator Juche Travel Services. Der Flieger mit der Registrierung P-671 werde Anfang 2013 erwartet, schreibt die Organisation. Der Jet mit Platz für 70 Passagiere soll hauptsächlich auf Charterflügen aus verschiedenen chinesischen Städten nach Nordkorea eingesetzt werden.

Bestätigung nur auf Facebook

Auch auf der Facebook-Seite von Air Koryo werden die Pläne bestätigt – auch wenn immer noch nicht klar ist, ob es wirklich die Airline ist, die hinter der Fanseite steckt. Bis vor kurzem gab es auf der neuen, offiziellen Homepage der Fluggesellschaft keine Bestätigung. Die Internetpräsenz von Air Koryo wurde erst im August aufgeschaltet. Nun ist sie bereits wieder nicht erreichbar.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.