Letzte Aktualisierung: um 16:49 Uhr
Partner von  

Neue Airline für Kasachstan

Kasachstan gründet eine neue Fluglinie. Sie soll aber keine Konkurrenz zur bestehenden Air Astana sein - vielmehr sollen die beiden Airlines zusammenarbeiten.

Pieter van Marion / Wikimedia / CC

Verstärkung für Air Astana: Die neue Kazakhstan Air soll Inlandverbindungen übernehmen.

Die Verträge über zehn neue Bombardier Dash 8Q-400 sind bereits unterschrieben, verkündete der kasachische Staatsfonds Samruk Kazyna. Sie sollen den Grundstock für die neue Air Kazakhstan bilden. Bis Mai soll die Regionalfluglinie gegründet und ein Betreiber gefunden werden, erklärte Umirzak Shukejew, Leiter des Staatsfonds, gegenüber Journalisten. Die Flugzeuge sollen bereits Ende des Jahres ausgeliefert werden, die Airline nimmt dann Anfang nächsten Jahres den Flugbetrieb auf.

Air Kazakhstan soll keine Konkurrenz zur bestehenden Air Astana werden. Vielmehr wolle man eng zusammenarbeiten, erklärte Peter Foster, Chef von Air Astana, in einem Statement. „Es gibt viele Inlandsflughäfen, die wir mit unserer Flotte, bestehend aus Jets, nicht bedienen können.“ Diese könne dann Air Kazakhstan mit ihren modernen Turboprops bedienen. Air Astana werde sich dafür mehr auf internationale Verbindungen konzentrieren.

Kasachstan ist ölreich

Air Astana ist ein Joint Venture zwischen dem kasachischen Staatsfonds Symruk Kazyna und BAE Systems mit einem jeweiligen Aktienanteil von 51 und 49 Prozent. Die Airline nahm am 15. Mai 2002 den Betrieb auf und fliegt von den Drehkreuzen Almaty, Astana und Atyrau zu mehr als 60 nationalen und internationalen Destinationen. Derzeit besteht die Flotte aus etwa 30 Boeing B767-300R, B757-200, Airbus A320 und Embraer 190. Von 1996 bis 2004 gab es bereits eine staatliche Airline namens Air Kazakhstan. Nach der Pleite wurde Air Astana Nachfolger als staatliche Fluggesellschaft. Außer Air Astana gibt es bislang zwar einige Dutzend weitere Airlines in Kasachstan. Allerdings entsprechen diese nicht den internationalen Sicherheitsstandards stehen fast komplett auf der Schwarzen Liste der EU.

Kasachstan ist flächenmäßig das neuntgrößte Land der Welt, die Bevölkerung liegt aber bei nur etwa 17 Millionen. Nach dem Nachbarn Russland ist Kasachstan der zweitgrößte Ölproduzent der ehemaligen Sowjet-Staaten.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.