Letzte Aktualisierung: um 13:46 Uhr
Partner von  

Boeing 787

Air Europa bemalt Dreamliner für Reggaeton-Star

Cleverer Werbeschachzug der spanischen Fluglinie: Air Europa bemalt eine Boeing 787 im Design zweier Musiker. Dafür erhält sie die Aufmerksamkeit von Millionen Menschen.

Sie kennen Nicky Jam nicht? Wir bis vor Kurzem auch nicht, um ehrlich zu sein. Doch das hat Air Europa geändert. Die spanischen Fluglinie macht sich nämlich den Social-Media-Ruhm des Reggaeton-Stars zunutze, der 22 Millionen Follower bei Instagram hat, 24 Millionen bei Facebook und 2 Millionen bei Twitter. Dafür zahlt die Airline mit einer Spezialbemalung.

Doch von vorne: Nicky Jam veröffentlichte Anfang März ein Lied zusammen mit dem ähnlich beliebten Latin-Pop-Sänger J. Balvin. Der Titel: X. In der letzten Szene des dazugehörigen Musikvideos fliegt ein animierter Jet der spanischen Fluglinie Air Europa durchs Bild. Darauf virtuell lackiert sind die Namen der beiden Künstler und dazwischen das X in den Farben Rot, Gelb und Grün. Am 10. März schrieb Nicky Jam dann bei Instagram, dass er gerne ein reales Flugzeug mit dieser Bemalung sehen würde.

Dreamliner erhält Musiker-Design

Air Europa reagierte mit einer Herausforderung: Wenn die Sänger erreichen, dass ihre Fans bei Instagram 100.000 Mal den Hashtag #Xaireuropa in die Welt senden, wird die Spezialbemalung Wirklichkeit. Am Samstag (24. März) war das Ziel offenbar erreicht, denn die Fluggesellschaft zeigte erste Bilder davon, wie die Lackierung vorbereitet wird. Schmücken wird sie eine Boeing 787 Dreamliner, eventuell den Flieger mit der Registrierung EC-MLT, wie unscharf auf einem Foto zu erkennen ist.

Was im ersten Moment wie eine spontane Herausforderung zwischen Airline und Musiker aussieht, dürfte wohl eher eine gute geplante Marketing-Kampagne sein. Oder warum sollte sonst überhaupt ein Flugzeug von Air Europa im Musikvideo von Nicky Jam und J. Balvin auftauchen und nicht eine neutrale Maschine oder die einer anderen Fluglinie?



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.