Letzte Aktualisierung: um 12:04 Uhr

Einst größte russische Frachtairline

Air Bridge Cargo plant Comeback mit Ilyushin Il-96

Noch nie hat Air Bridge Cargo russische Flugzeuge betrieben. Das soll sich nun ändern. Die russische Frachtairline will mit Ilyushin Il-96 den Flugbetrieb wieder aufnehmen.

Bevor Russland die Ukraine mit Krieg überzog, vereinte Air Bridge Cargo mehr als 40 Prozent der russischen Luftfrachtmarktes auf sich. Als Flugzeuge nutzte sie dabei Boeing 747-400, Boeing 747-8 und Boeing 777 F. Doch infolge westlicher Sanktionen musste die Cargo-Airline, die zu Volga-Dnepr-Gruppe gehört, den Betrieb im Frühjahr 2022 einstellen.

Jetzt arbeitet Air Bridge Cargo an ihrem Comeback – und zwar mit Ilyushin Il-96, wie die russische Wirtschaftszeitung RBC berichtet. Das Blatt beruft sich auf Informationen aus dem Umfeld von Volga-Dnepr und vom staatlichen Flugzeugbauer-Konsortium UAC. Die Gruppe hat auch Stellen ausgeschrieben für Techniker und Frachtexperten für Il-96-400 T.

Zwei Ilyushin Il-96 eingeplant

Air Bridge Cargo wird somit erstmals russische Flugzeuge betreiben. Bilder einer ersten lackierten Maschine sind bereits aufgetaucht. Sie trägt das Kennzeichen RA-96103, ist mehr als 13 Jahre alt und flog einst für die heute nicht mehr existierende Airline Polet Flight. Das vierstrahlige Flugzeug war im Jahr 2012 zum letzten Mal in Betrieb.

Laut RBC ist auch eine zweite Il-96 zur Reaktivierung eingeplant: die deutlich ältere RA-96101. Sie bringt es auf fast 26 Jahre und flog für Atlant-Soyuz Airlines sowie Polet Flight.

Weitere Oldies werden reaktiviert

Im vergangenen Sommer hatte die russische Regierung angekündigt, insgesamt elf alte Flugzeug wieder fit zu machen. Damals hieß es zuerst, Volga-Dnepr werde eine Antonov An-124 erhalten, Aviastar-TU zwei Il-96-400 T. Ob sich die Planungen nun geändert haben oder die beiden Il-96 für Air Bridge Cargo zusätzliche Reaktivierungen sind, ist unklar.