Letzte Aktualisierung: um 9:33 Uhr
Partner von  

Hin und Her mit Emirates

Aeromexico fliegt wieder nach Barcelona

Mal will Emirates über Barcelona nach Mexico City fliegen, mal nicht. Aeromexico beäugte die Situation bisher vorsichtig - und nimmt die Route nun selber auf.

Aeromexico

Dreamliner von Aeromexico: Fliegt ab Juni auch nach Barcelona.

Im Mai vergangenen Jahres hieß es, Emirates werde künftig von Dubai über Barcelona nach Mexico City fliegen. Daraufhin legte Aeromexico die eigenen Pläne für die Wiederaufnahme ihrer 2012 eingestellten Route zwischen Mexikos Hauptstadt und Barcelona erstmal auf Eis. Im September dann die erste Wende: Die Golfairline kündigte an, die Flüge doch aus dem Programm zu streichen, da ihr nur drei und nicht sieben wöchentliche Flüge genehmigt worden seien. Plötzlich wollte Aeromexico die Strecke wieder bedienen.

Im Dezember berichtete das Nahost-Nachrichtenportal The National dann, Emirates plane doch wieder mit der Route. Ein Sprecher der Airline verwies auf laufende Verhandlungen und pochte auf tägliche Flüge. Doch dieses Mal ließ Aeromexico sich nicht abschrecken. Die Fluggesellschaft präsentierte am Donnerstag (21. Februar) «eine neue Flugverbindung zwischen Mexiko-Stadt und Barcelona, Spanien, mit drei wöchentlichen Frequenzen, die zum 15. Juni 2019 aufgenommen wird», so Aeromexico per Mitteilung. «Wie auch schon auf den Strecken zwischen Mexiko-Stadt und Amsterdam, Madrid, Paris sowie London wird auch Barcelona mit dem 787-8 bzw. 787-9 Dreamliner von Boeing angeflogen.»

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.