Letzte Aktualisierung: um 19:09 Uhr

Kampf gegen Covid-19

Aeroflot reserviert Sitze für Maskenverweigerer

Auch die russische Fluggesellschaft kennt eine Maskenpflicht. Daran halten sich jedoch nicht alle. Deshalb schafft Aeroflot nun spezielle Sitzzonen für Maskenverweigerer.

Aeroflot

Flugbegleiterinnen von Aeroflot: So freundlich wie mit dem Hund gehen die Angestellten mit Maskenverweigerern nicht um.

Eigentlich gilt auch bei Aeroflot eine Maskenpflicht. Aber offenbar nahmen das nicht alle Passagiere so ernst. Deshalb kündigte die russische Fluggesellschaft diese Woche eine Verschärfung der Regeln an. Reisenden, «die sich aus irgendwelchen Gründen weigern, die Gesichtsmasken ordnungsgemäß zu tragen», werde künftig das Einsteigen verweigert, teilte sie mit.

Zudem warnte Aeroflot, dass man Maskenverweigerer auch aus dem Flugzeug werfen könne. Man gehe hart gegen Zuwiderhandelnde vor, so die Fluggesellschaft in einer Medienmitteilung. Nur während Mahlzeiten und beim Wechseln der Maske dürfe man den Mund-Nasen-Schutz abnehmen, ergänzte sie.

Sitze in hintersten zwei Reihen

Das reicht aber offenbar immer noch nicht – wohl weil gewisse Passagiere die Maske beim Einsteigen tragen, aber nicht mehr danach, wenn das Flugzeug bereits vom Gate losgerollt ist. Für diese Masken-Rüpel reserviert Aeroflot nun spezifische Sitze wie die Airline der Nachrichtenagentur Interfax bestätigte.

Die Sitze werden für Passagiere verwendet, sie sich nach dem Schließen der Türen weigern, die Maske zu tragen. Ein Dokument von Aeroflot, das über den der Telegram-Kanal Baza verbreitet wurde, zeigt, dass für die Verweigerer die Sitze auf der rechten Seite in den hintersten zwei Reihen reserviert sind.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.