Letzte Aktualisierung: 8:04 Uhr

Antonov An-2

Traktor der Lüfte stellt Rekord auf

Die 70-jährige Maschine hat noch nicht ausgedient. Russland und die Ukraine arbeiten an der Erneuerung der Antonov An-2. Nun haben die Ukrainer einen wichtigen Rekord aufgestellt.

Der einmotorige Doppeldecker Antonov An-2 wird seit 1947 produziert. Obwohl der Flieger in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag feiert, sind weiterhin viele Exemplare im Einsatz. Vor allem als Zubringer- und Transportflugzeug in den Staaten der ehemaligen Sowjetunion hat der «Traktor der Lüfte» noch lange nicht ausgedient.

In den letzten Jahren ist sogar ein regelrechter Wettlauf um die Modernisierung des Oldtimers entbrannt. Sowohl in Russland als auch in der Ukraine wird an Verbesserungen gearbeitet. Nun hat der finanziell angeschlagene Hersteller Antonov in diesem Rennen einen neuen Rekord für die An-2 aufgestellt.

Neuer Rekord für die Klasse

Die ukrainische neue Variante der An-2 nennt sich An-2-100. Sie habe bei einem Testflug eine Nutzlast von 3202 Kilogramm auf eine Höhe von 2700 Metern gebracht, teilte Antonov mit. Das ist mehr als doppelt so viel wie die eigentlich vorgesehene Frachtmenge des Fliegers und ein neuer Rekord für die Flugzeugklasse.

Äußerlich unterscheidet sich die An-2-100 kaum vom Original. Wichtigste Neuerung gegenüber der Maschine von 1947 ist der Turbopropmotor MS-14 von Motor Sich, anstelle des Sternmotors der Sowjetversion. Die An-2-100 kann deshalb mit Kerosin betankt werden, was die Betriebskosten signifikant senken soll.

Bald auch als Schulterdecker

Die ukrainische An-2-100 flog erstmals im Jahr 2013 und muss sich gegen mehrere neue Versionen aus Russland behaupten. Wegen dem politischen Konflikt der beiden Länder hat sich der Konkurrenzkampf zuletzt zugespitzt. Im russischen Nowosibirsk arbeitet das Institut für Luftfahrtforschung an der Weiterentwicklung TWS-2DT die als Schulterdecker und als Doppeldecker auf den Markt kommen soll.

Am gleichen Institut wurde schon die TWS-2MS entwickelt, bei der die An-2 mit einem Turboprop-Triebwerk von Honeywell und einem neuen Propeller ausgerüstet wird. Dieser Umbau in Russland ist seit 2013 erhältlich. Ebenfalls geplant ist zudem eine Neukonstruktion des Rumpfes.

Gute STOL-Eigenschaften

Bis 1992 wurden in der Ukraine, in Polen und als Lizenzprodukt in China über 18.000 Stück des Doppeldeckers hergestellt. Bis heute schätzen Betreiber die guten STOL-Eigenschaften (kurze Lande- und Startstrecke), welche für die Versorgung von abgelegenen Ortschaften unabdingbar sind. Die An-2 kommt mit einer Startrollstrecke von 150 Metern und einer Landerollstrecke von 180 Metern aus.

Schon zu Sowjetzeiten wurde mit der An-3 eine Turboprop-Version des Fliegers lanciert. Diese konnte allerdings nicht an den Erfolg des Vorgängers anknüpfen.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.