Letzte Aktualisierung: 6:50 Uhr

LH464

Problem auf letztem Orlando-Flug von Lufthansa

Es war der letzte Flug von Lufthansa nach Orlando vor Hurrikan Irma. Für die Passagiere wurde er zur Geduldsprobe. Wegen technischen Problemen musste die Boeing 747 zurückkehren.

Lufthansa

Boeing 747 von Lufthansa: Es gab ein technisches Problem.

Von und nach Florida läuft seit heute gar nichts mehr. Fluggesellschaften haben ihre Flüge in den amerikanischen Bundesstaat eingestellt. Denn dort wird dieses Wochenende Hurrikan Irma erwartet. Flug LH464 am Freitagabend (8. September) war einer der letzten von Lufthansa, der vor dem Sturm von Europa aus in Richtung Florida abhob. Doch die Passagiere an Bord der Boeing 747-400 mussten sich etwas gedulden.

Kurz nach dem Start bemerkte der Pilot ein technisches Problem. Die Boeing 747-400 musste deshalb wieder umkehren, wie ein Sprecher von Lufthansa bestätigt. Zuvor kreiste sie aber noch mehrmals über der Region Frankfurt. Nach rund zwei Stunden landete sie dann sicher wieder am Ausgangsort. «Der Flug wurde anschließend mit einem Ersatzflugzeug durchgeführt», so der Sprecher. Dadurch verspätete sich auch der letzte Rückflug aus Florida um etwas mehr als drei Stunden.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.