Letzte Aktualisierung: um 12:07 Uhr
Partner von  

Flughafen Delhi

Windböen beschädigen Jets von Air India

Ein Monsungewitter traf den Flughafen Delhi hart. Dabei lösten sich ein Container und eine Fluggastbrücke. Sie beschädigten einen Dreamliner und eine Boeing 777 von Air India.

Regenwolken: Ein Gewitter fegte heftig über Delhi.

Die Wetterprognosen sahen ein Gewitter voraus. Mit rund 40 Kilometer pro Stunde sollten dabei Winde über Delhi fegen. Doch dann betrug die Windgeschwindigkeit 90 Stundenkilometer. Und das hatte am Flughafen der indischen Hauptstadt Folgen. Gleich zwei Flugzeuge von Air India wurden so stark beschädigt, dass sie repariert werden müssen.

Das Monsungewitter riss vergangenen Samstag (18. Juli) am New Delhi Indira Gandhi Airport  um 12.15 Uhr mittags eine Fluggastbrücke und einen Container los. Sie krachten in einen Boeing 787 Dreamliner und in eine Boeing 777 von Air India. Dabei wurde in einem Fall die Triebwerksverschalung beschädigt, im anderen die Schubumkehr.

Der Dreamliner kann wieder fliegen

Die Boeing 777 mit dem Kennzeichen VT-ALK steht noch immer in Delhi, der Dreamliner (VT-ANV) ist inzwischen wieder im Einsatz. Die Flughafenbetreiber verweisen auf die falschen Wetterprognosen. Dennoch ist es unüblich, dass bei solchen Gewittern Dinge losgerissen werden können, die Flugzeuge beschädigen.

 

 



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.