Letzte Aktualisierung: um 16:41 Uhr

Air Caraibes

Wilde Prügelei an Bord eines Airbus A350

Auf einem Flug von Air Caraïbes mit einem Airbus A350 von Paris nach Französisch-Guayana kam es zu einer wüsten Schlägerei. Den Gewalttätern drohen nun Haftstrafen.

Pöbeleien, Beleidigungen, Schubser und manchmal eine Ohrfeige – all das kommt an Bord von Flugzeugen leider immer wieder vor. Doch was am 11. Februar an Bord eines Airbus A350 von Air Caraïbes geschah, stellt all das unrühmlich in den Schatten. Auf Flug TX570 von Paris-Orly nach Cayenne in Französisch-Guayana kam es zu einer wilden Prügelei.

Videos des Vorfalls zeigen, wie fünf bis sechs Passagiere brutal aufeinander einschlagen. Später rennt einer von ihnen in hoher Geschwindigkeit durch den Gang nach vorne. Der Grund für die gewalttätige Auseinandersetzung ist noch nicht bekannt.

Bis zu drei Jahre Haft

«Die Besatzung und einige Passagiere griffen ein, um die Schlägerei zu verhindern», erklärte ein Vertreter der französischen Fluggesellschaft gegenüber dem Sender France Info. Ein Flugbegleiter sei dabei verletzt worden. Die Gewalttäter konnten aber so weit beruhigt werden, dass der A350 mit dem Kennzeichen F-HSIS den Flug bis zum Ziel fortsetzen konnte.  Als er in Cayenne gelandet war, wurden drei Passagiere festgenommen.

Der zuständige Staatsanwalt sagte gegenüber France Info, man werde «besonders hart und unnachgiebig vorgehen». Die Schläger hätten sowohl die Sicherheit des Fluges als auch die der Fluggäste gefährdet.  Ihnen drohten Haftstrafen von bis zu drei Jahren. Zudem überlegt sich Air Caraïbes, Klage gegen sie zu erheben.

Warnung: Das Video zeigt körperliche Gewalt.