Letzte Aktualisierung: um 20:09 Uhr

Air New Zealand

Wenn die Vögel ein Flugzeug nehmen müssen

15 Vögel begaben sich in Neuseeland auf eine Reise. Doch selbst abheben konnten sie nicht.

Vögel fliegen. Nicht umsonst bezeichnet man denn auch Flugzeuge manchmal umgangssprachlich so. Doch nicht alles Gefieder kann tatsächlich abheben. Neben den Pinguinen gibt es noch die ein oder andere Vogelart, die trotz Flügeln nicht fliegen kann.

Dazu gehört auch die neuseeländische Spezies Takahē. Sie sind etwa so groß wie eine Hausgans und sehen aus wie eine Mischung aus Papagei und Huhn. Und ein Gruppe Takahē konnte in Neuseeland jetzt das tun, was viele von uns vermissen: Sie hob im Flugzeug ab. Die 15 Vögel mussten Invercargill nach Nelson geflogen werden, wo sie in ein Schutzgebiet kommen.

Jedem Vogel sein Käfig

Sie reisten dabei zwei Stunden in einer ATR von Air New Zealand – jeder Vogel hatte dabei seinen eigenen Reisekäfig. Laut air New Zealand sind Takahē äußerst reisefreudig und benehmen sich auf Flügen exzellent.

Sehen Sie im oben stehenden Sicherheitsvideo von Air New Zealand mehr über die Spezies.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.

>