Letzte Aktualisierung: um 14:04 Uhr

Virgin Atlantic stoppt Hongkong-Flüge nach 30 Jahren

Die Einschränkungen in Hongkong werden nach und nach aufgehoben. Virgin Atlantic wird die Flüge zwischen London Heathrow und Hongkong aufgrund der Sperrung des russischen Luftraums trotzdem nicht wieder aufnehmen.

Die Entscheidung, die Strecke aufzugeben, kommt nach fast 30 Jahren der Verbindung zwischen Hongkong und London. Während die Strecke seit Dezember 2021 ausgesetzt war, hatte die Fluggesellschaft geplant, sie im März 2023 wieder aufzunehmen.

Die in Großbritannien ansässige Fluggesellschaft sprach von einer «schwierigen Entscheidung». Sie werde die freigewordene Kapazität stattdessen für andere Ziele in ihrem Streckennetz im Sommer 2023 nutzen.

«Erhebliche betriebliche Schwierigkeiten aufgrund der anhaltenden Sperrung des russischen Luftraums haben zu der kommerziellen Entscheidung beigetragen, die bereits seit Dezember 2021 pausierten Flüge nicht wie geplant im März 2023 wieder aufzunehmen», heißt es in einer Mitteilung

Die Umgehung des russischen Luftraums würde beispielsweise die Flugzeit von London nach Hongkong um etwa 60 Minuten und in der anderen Richtung um etwa 1 Stunde und 50 Minuten verlängern.